+

"Wie Fortsetzungsromane"

Volker Schlöndorff ist ein "Serien-Junkie"

Berlin - Regisseur Volker Schlöndorff (75) hat sich als Serien-Junkie geoutet. Besonders US-amerikanische TV-Serien haben es Schlöndorff angetan.

„Man muss dann immer noch eine Folge herunterladen und noch eine“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. „Da nimmt man sich vor, nur eine anzusehen und dann ist es doch schon wieder 2 Uhr nachts und es waren vier Folgen.“

Besonders US-amerikanische TV-Serien haben es Schlöndorff angetan. „Ich liebe „Homeland“ und „Breaking Bad“ schon lange, aber auch unbekanntere Serien wie „The Wire“. Ich kann Sie Ihnen alle herunterbeten, ich bin süchtig.“

Der Regisseur freut sich besonders über das häppchenweise Genießen der Serien-Folgen: „Niemand käme auf die Idee, sie „Best of“ zusammenzuschneiden. Der Suchtfaktor besteht gerade in den kleinen Portionen, wie in Fortsetzungsromanen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare