+
Der bayerische Volksschauspieler Peter Steiner (Archivfoto vom 31.08.1995) ist heute(22.12.2008) im Alter von 81 Jahren gestorben.

Volkstheater war sein Leben

Herzinfarkt: Peter Steiner tot

München - Der bayerische Volksschauspieler Peter Steiner ist am Montag im Alter von 81 Jahren gestorben.

Das bestätigte der Tourmanager von Steiners Hausbühne “Theaterstadl“, Horst Schweicker, der “Augsburger Allgemeine“ (Dienstagausgabe). Peter Steiner hat jahrzehntelang auf der Bühne gestanden und war auch durch seine TV- Auftritte, unter anderem in der Serie “Zum Stanglwirt“, bundesweit bekannt geworden.

Der Star des “Komödienstadl“ habe einen Herzinfarkt erlitten. “Er hatte gefrühstückt und wollte gerade aus dem Haus gehen, als es passiert ist“, berichtete Schweicker der “Augsburger Allgemeinen“ weiter. Den Tod Steiners hatte auch die “Bild“-Zeitung am Montagabend gemeldet.
Steiner war bis zuletzt mit seinem Ensemble, zu dem auch seine Tochter Gerda gehört, auf Tournee. 1983 ging für die Familie Steiner der Traum von einem eigenen Theater in Erfüllung. Im Münchner Stadtteil Giesing baute sie eine Gaststätte ins “Theaterstadl“ um. Aus dem Münchner Geheimtipp wurde schnell eine Attraktion. “Die Busse kamen wer weiß woher - aus Hamburg, Kiel und der Schweiz“, freute sich Steiner in einem Interview zu seinem 70. Geburtstag. Seit 1986 läuft sein “Theaterstadl“ immer wieder auch im Fernsehen.

Das war 2008: Die Toten des Jahres

Steiner war aber auch im “Königlich Bayerischen Amtsgericht“ mit von der Partie und spielte am Anfang seiner Karriere in Kinofilmen wie “Liebesgrüße aus der Lederhose“ mit. Seit etwa zehn Jahren tritt das “Theaterstadl“-Ensemble ausschließlich auf Tourneen auf.

Das Volkstheater war sein Leben, hatte Steiner immer wieder betont. Er habe sich schon immer dorthin gezogen gefühlt, weil die Zuschauer “a bissl aufgeweckter“ seien. Dennoch war Steiner seinem Vater zuliebe zunächst bei einem Elektroinstallateur in die Lehre gegangen. Anschließend nahm er Schauspielunterricht an der renommierten Münchner Otto-Falckenberg-Schule, die er mit Auszeichnung abschloss. In seiner ersten Rolle spielte er einen Schneiderlehrling. “Vor lauter Lampenfieber habe ich den Nähfaden nicht abreißen können“, erinnerte er sich in einem Gespräch.

Später machte er das Münchner Volkstheater “Platzl“ zu seinem Stammhaus und gab gemeinsam mit seiner ersten Frau Gerda unzählige Gastspiele im ganzen Land. Die gegenwärtige Tournee von Steiners Volkstheatergruppe soll im Januar fortgesetzt werden, teilte der Manager mit. “Es ist in seinem Sinne, wenn wir weitermachen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare