Vom Klipper THC zum Accessoire

Hamburg (dpa) - Großes Tennis sind die Taschen der Hamburger Designerin Lara Kinzel. Aus den grünen Nylon-Planen, die einst an Tennisplatzzäunen als Sichtschutz und Werbung hingen, fertigt die 35-Jährige in ihrer Wohnung im Stadtteil Rotherbaum Hand-, Kosmetik- und Laptop-Taschen.

Die ursprünglich 24 Quadratmeter großen Planen stammen vom Klipper THC und vom Uhlenhorster HC und hätten "viele Jahre Freude und Leid auf hiesigen Tennisplätzen miterlebt", sagt Kinzel. Bei einem eigenen Punktspiel kam ihr die Idee zur der Kollektion, die wie ein englischer Tennisspielstand heißt: "Love:40".

Vor dem Nähen werden die Planen in der privaten Badewanne der Designerin gewaschen ("da kommen Unmengen roter Sand raus"), damit man später mit den Accessoires überall bedenkenlos aufschlagen kann.

Love40

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare