Vom Klipper THC zum Accessoire

Hamburg (dpa) - Großes Tennis sind die Taschen der Hamburger Designerin Lara Kinzel. Aus den grünen Nylon-Planen, die einst an Tennisplatzzäunen als Sichtschutz und Werbung hingen, fertigt die 35-Jährige in ihrer Wohnung im Stadtteil Rotherbaum Hand-, Kosmetik- und Laptop-Taschen.

Die ursprünglich 24 Quadratmeter großen Planen stammen vom Klipper THC und vom Uhlenhorster HC und hätten "viele Jahre Freude und Leid auf hiesigen Tennisplätzen miterlebt", sagt Kinzel. Bei einem eigenen Punktspiel kam ihr die Idee zur der Kollektion, die wie ein englischer Tennisspielstand heißt: "Love:40".

Vor dem Nähen werden die Planen in der privaten Badewanne der Designerin gewaschen ("da kommen Unmengen roter Sand raus"), damit man später mit den Accessoires überall bedenkenlos aufschlagen kann.

Love40

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Los Angeles -  An der Kleidung zahlreicher Stars prangte in der Oscar-Nacht ein ganz besonderes Schmuckstück: eine schlichte, blaue Schleife. Wir erklären, was es mit …
Viele Stars trugen sie am Oscar-Abend: Das steckt hinter der blauen Schleife
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
Eine hohe Mobilität ist bei seiner Arbeit gefragt. Moderne Kommunikationstechniken helfen ihm dabei auch.
Schaustellerpfarrer tauft gern im Auto-Scooter
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
München/Hamburg - Er wurde nur 73 Jahre alt: Der einstige „Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist gestorben. Das bestätigte seine Agentur.
„Tatort“-Kommissar Martin Lüttge ist tot
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"
Los Angeles - Für Regisseurin Maren Ade und ihren Film „Toni Erdmann“ hat es dieses Jahr leider nicht für einen Oscar gereicht. Aber was hat das mit Trump zu tun?
Toni Erdmann-Regisseurin zur Oscar-Pleite: "Bin nicht enttäuscht"

Kommentare