+
Dorothee Schumacher zeigte von den 1970er-Jahren inspirierte Mode. Oft zu sehen war die Farbe Weinrot. Foto: Jens Kalaene

Von Schumacher bis Hemingway: Hauptstadt im Zeichen der Mode

Berlin (dpa) - Die Berliner Modewoche dreht auf: Zahlreichen Designer präsentieren ihre Kollektionen, darunter Dorothee Schumacher, Kaviar Gauche und Guido Maria Kretschmer.

Die Urenkelin von Ernest Hemingway kam vorbei und auch ein Vize-Weltmeister: Model Dree Hemingway (27) und Mercedes-Pilot Nico Rosberg (29) haben die Berliner Fashion Week (19. bis 23. Januar) besucht. Bei den Designern war als erstes Dorothee Schumacher an der Reihe: Ihre Kollektion hatte Anklänge an die 70er-Jahre, mit Farben wie Weinrot oder Senfgelb, kombiniert mit Overknee-Strümpfen. Später standen noch Schauen von Perret Schaad, Kaviar Gauche und Guido Maria Kretschmer auf dem Programm.

Aus Halle (Saale) war das Label Zukker dabei. Produziert wird die Frauenmode "im schönen Erzgebirge", heißt es. Designer Sebastian Schettler (31) erklärte vorab zu den Trends: "Es bleibt sportlich." Bei Zukker dominieren nächsten Winter klare Konturen aus festen Wollstoffen und farblichen Akzenten in Gelb. Was geht nicht? "Wie schon diese Saison - und die davor - und die davor: weiße Stiefel."

Webseite zur Fashion Week Berlin

Infos von Visit Berlin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl gegen den Erfinder des Bikram-Joga
Los Angeles - Mit schweißtreibenden Entspannungsübungen in hoch beheizten Räumen hat sich der Inder Bikram Choudhry ein weltweites Joga-Imperium aufgebaut - nun ist ihm …
Haftbefehl gegen den Erfinder des Bikram-Joga
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus

Kommentare