+
Künstliche Wimpern werden an echten befestigt. Foto: Fredrik von Erichsen

Vor den künstlichen Wimpern Augen-Make-up fertig machen

Künstliche Wimpern sorgen für Sexapeal. Mit ihnen gelingt ein verführerischer Blick garantiert. Um sie perfekt in Szene zu setzen, sollte man beim Schminken auf die Reihenfolge achten.

Darmstadt (dpa/tmn) - Bevor künstliche Wimpern ihren Einsatz finden, ist idealerweise das Augen-Make-up komplett fertig. Ganz wichtig ist ein klarer Lidstrich.

Er kaschiert die Übergänge zwischen echt und künstlich, erklärt das Portal Haut.de, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert.

Wer die künstlichen Wimpern für einen besonderen Anlass nutzen möchte, übt am besten vorher einmal das Anbringen mit Pinzette und Kleber - das ist nämlich gar nicht so leicht. Und schlecht angeklebt stechen die künstlichen Wimpern auch sofort als solche hervor.

Mitteilung haut.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kanadischer Smoking: Von oben bis unten in Jeans gekleidet
Komplett in Jeans gekleidet - das nennt man in der Mode mit Augenzwinkern den kanadischen Smoking. Dieser liegt nun im Trend. Eine Modeexpertin gibt Tipps zur stilvollen …
Kanadischer Smoking: Von oben bis unten in Jeans gekleidet
Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt
John Lennon ist ein Mythos der Musikgeschichte. Seine Ermordung 1980 stürzte viele Fans in Trauer. Diebe wollten sich diese Verehrung zunutze machen. Überraschend stieß …
Gestohlene Tagebücher von John Lennon in Berlin entdeckt
Schauspieler und Sänger David Cassidy gestorben
Anfang der 70er Jahre sang und schauspielerte sich David Cassidy in die Herzen von Millionen Mädchen weltweit. Mit seinen Hits ging er auf umjubelte Tourneen. Doch der …
Schauspieler und Sänger David Cassidy gestorben
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Nach ihrer Doping-Sperre fällt nun erneut ein Schatten auf Maria Scharapowa. Der russische Tennis-Star soll in Indien mit einem nie fertig gestellten Bauprojekt Geld …
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien

Kommentare