+
J.K. Simmons bekommt es mit King Kong zu tun. Foto: Paul Buck

Vorgeschichte zu "King Kong" mit J.K. Simmons

Los Angeles (dpa) - Nach dem Briten Tom Hiddlestone (33, "The Avengers") stößt nun auch der amerikanische Schauspieler J.K. Simmons (59, "Wie schreibt man Liebe?") zu der Besetzung für die geplante King-Kong-Verfilmung "Kong: Skull Island".

Dem "Hollywood Reporter" zufolge soll der Monster-Film im März 2017 in die Kinos kommen. Jordan Vogt-Roberts führt Regie. Es ist die Vorgeschichte zu "King Kong". "Skull Island" soll erklären, wie der Riesengorilla auf die mysteriöse Insel kam.

Simmons macht zurzeit mit seiner Rolle als unbarmherziger Musiklehrer in dem Indie-Film "Whiplash" Furore.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht
Köln - Geheimnis gelüftet: Der „Pop-Titan“ zeigt den Zuschauern, welche Infos die Jury beim Casting über die DSDS-Kandidaten bekommt. Ein Bohlen-Tattoo gibt‘s obendrauf.
DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Dschungelcamp 2017: Das war Tag 7
Sydney - Hanka hat erstmals das Dschungel-Klo genutzt. Die Dschungelprüfung war etwas blutig. Werfen Sie nochmal einen kleinen Blick auf die Höhepunkte.
Dschungelcamp 2017: Das war Tag 7

Kommentare