+
Iñaki Urdangarín steht unter dem Verdacht der Steuerhinterziehung.

Affäre Urdangarín: Prinz Felipe nimmt Stellung

Madrid -  Der Schwiegersohn des Spanischen Königs, Iñaki Urdangarín, steckt in großen Schwierigkeiten. Nun äußerte sich auch Kronprinz Felipe zu den Vorwürfen gegen seinen Schwager.

Die Enthüllungen im Skandal um die Geschäfte des Schwiegersohns von Spaniens König Juan Carlos reißen nicht ab. Die Zeitung “El Mundo“ berichtete am Donnerstag, der Ehemann der Königstochter Cristina, Iñaki Urdangarín, habe falsche Rechnungen ausgestellt, um Steuern zu hinterziehen.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Eine Immobilienagentur, die jeweils zur Hälfte dem Ex-Handballstar und der Infantin Cristina gehört, habe die Rechnungen dazu benutzt, beim Finanzamt fiktive Kosten geltend zu machen und so Steuern zu sparen. Das schrieb das Blatt unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Die Sonderstaatsanwaltschaft für Korruptionsvergehen ermittelt gegen den 43-Jährigen wegen des Verdachts, als Präsident einer gemeinnützigen Stiftung Staatsgelder veruntreut zu haben. Juan Carlos entschied Anfang der Woche, dass Urdangarín vorerst nicht mehr an offiziellen Aktivitäten des Königshauses teilnehmen darf.

Äußerungen von Thronprinz Felipe

Besondere Aufmerksamkeit erhielten in der spanischen Presse Äußerungen von Kronprinz Felipe: Der Thronfolger hatte in Gerona betont, dass eine von ihm gegründete Stiftung in der nordostspanischen Stadt “anständig und transparent“ sein werde. Dies wurde als eine Spitze gegen Schwager Urdangarín verstanden.

Der Palast hatte das Verhalten des Herzogs von Palma de Mallorca als “nicht vorbildhaft“ bezeichnet. Urdangarín selbst hat bedauert, dass die Affäre dem Ansehen des Königshauses Schaden zufüge, sich zu den Vorwürfen selbst aber nicht geäußert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Dortmunder Arzt baut Klinik in seiner Heimat Ghana
Der Orthopäde Samuel Okae will Gutes tun, und er weiß auch wie. Seit fünf Jahren baut der vierfache Familienvater ein Krankenhaus in seiner Heimat Ghana. Rund 200 000 …
Dortmunder Arzt baut Klinik in seiner Heimat Ghana

Kommentare