+
TV-Moderator Walter Freiwald kann sich vorstellen, neuer Bundespräsident zu werden.

Vom Dschungelcamp ins Schloss Bellevue?

Walter Freiwald will Bundespräsident werden

Köln - Nachdem Bundespräsident Gauck für eine zweite Amtszeit nicht zur Verfügung steht, wird über mögliche Nachfolger spekuliert. Nun hat sich ein TV-Moderator ins Gespräch gebracht.

Walter Freiwald (62) bringt sich als Nachfolger von Bundespräsident Joachim Gauck ins Spiel. "Es wird ja immer geschrieben, dass sich jeder Bürger als Bundespräsident bewerben kann", sagte der Fernsehmoderator der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. "Ich will herausfinden, ob das wirklich so ist oder ob Politiker bevorzugt werden." 

Zuvor hatte Freiwald mit einem Facebook-Post auf seine Bewerbung aufmerksam gemacht. Er habe sich in einer E-Mail an SPD-Chef Sigmar Gabriel gewandt und um Unterstützung gebeten - zunächst ohne Rückmeldung. 

Freiwald probiert es nicht zum ersten Mal. Schon 2010 habe er sich an die SPD gewandt. "Damals war es ein Gag, diesmal meine ich es durchaus ernst", versicherte er.

Bekannt wurde Freiwald als Ansager in der Spielshow "Der Preis ist heiß" mit Harry Wijnvoord und als Teleshopping-Verkäufer. Außerdem war er Kandidat im RTL-Dschungelcamp ("Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"). Zurzeit moderiert Freiwald eine Versteigerungssendung.

Seine Eignung für das Staatsamt stellt er selbst nicht infrage: "Ich habe mich schon immer für Politik interessiert und fühle mich in der Lage, ein bisschen Politik mitzugestalten."

Im September vergangenen Jahres wollte der 62-Jährige "President of the Internet" werden.

Wird Walter Freiwald "President of the Internet"?

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare