+
Ralph Waite ist tot.

Er spielte den "Pa"

"Waltons"-Star Ralph Waite ist tot

Los Angeles - Der aus der TV-Serie „Die Waltons“ bekannte Schauspieler Ralph Waite ist tot. Nach Angaben eines Sprechers der Familie starb der Schauspieler am Donnerstag in seinem Haus im kalifornischen South Palm Desert.

Das berichtete das US-Filmmagazin „Hollywood Reporter“. Waite war 85 Jahre alt.

In der Rolle des Familienvaters John „Pa“ Walton stand er ab 1972 bis zum Ende der „Waltons“-Serie im Jahr 1981 vor der Kamera. Er führte selbst auch bei mehreren Episoden Regie. Die Serie drehte sich um das Schicksal einer Familie in den Jahren zwischen 1933 und 1946. Wie „Bonanza“ oder „Dallas“ zählten „Die Waltons“ zu den erfolgreichsten Programmen im US-Fernsehen.

Waite spielte auch in Serien wie „Roots“, „Navy CIS“ und „Grey's Anatomy“ mit. Auf der Leinwand war er unter anderem in den Filmen „Der Unbeugsame“ (1967), „Bodyguard“ (1992), „Cliffhanger - Nur die Starken überleben“ (1993) und „Ace Ventura 3 - Der Tier-Detektiv“ (2009) zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Kommentare