Wegen Betrug: Jürgen Emig im Gefängnis

Frankfurt/Main - Der frühere Sportchef des Hessischen Rundfunks Jürgen Emig ist im Gefängnis. Er verbüßt die Strafe dafür, dass er offenbar Sponsorengelder in die eigene Tasche wandern ließ.

Der frühere HR-Sportchef Jürgen Emig hat seine Haftstrafe angetreten. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft bestätigte am Freitag einen Bericht des Hessischen Rundfunks, wonach der Journalist bereits am 3. Mai im Gefängnis erschienen ist.

Emig, der unter anderem die ARD-Sportschau moderiert und Tour-de-France-Übertragungen kommentiert hatte, war vom Frankfurter Landgericht zu zwei Jahren und acht Monaten Freiheitsstrafe wegen Untreue und Bestechlichkeit in einem besonders schweren Fall verurteilt worden.

Der 64-Jährige hatte versucht, Revision gegen das Urteil aus dem Jahr 2008 einzulegen. Im vergangenen Jahr hatte der Bundesgerichtshof diese Revision jedoch verworfen. Emig hatte nach Überzeugung der Richter etwa 300.000 Euro an Sponsorengeldern und von Sportveranstaltern zulasten des Hessischen Rundfunks in die eigene Tasche gewirtschaftet. Dies lief dem Urteil zufolge über die Agentur seiner Ehefrau, die eigens dafür gegründet wurde.

Laut Staatsanwaltschaft wurde die 48-Jährige inzwischen zu einer einjährigen Bewährungsstrafe wegen Beihilfe zur Bestechlichkeit in sechs Fällen verurteilt. Außerdem verhängte das Landgericht 18.000 Euro Geldstrafe und als Bewährungsauflage eine Geldbuße in Höhe von 80.000 Euro. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

apn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Schnickschnack liegt im Trend - und mit ihm ist wieder dekorativer Stauraum gefragter denn je. Oder die Sachen werden arrangiert. Es muss natürlich so aussehen, als sei …
IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Töchter von Facebook-Chefin Sandberg haben (noch) Facebook-Verbot
Berlin - Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, doch Mama und Facebook-Chefin Sheryl Sandberg bleibt hart: Sie seien noch zu jung für das soziale …
Töchter von Facebook-Chefin Sandberg haben (noch) Facebook-Verbot
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben

Kommentare