Echo
+
Kollegah (li.) und Farid Bang mit ihren Trophäen beim Echo.

Nach dem Echo-Skandal

Wegen Volksverhetzung: Jetzt wird gegen Farid Bang und Kollegah ermittelt

  • Florian Naumann
    vonFlorian Naumann
    schließen

Der Echo-Skandal könnte für die Rapper Farid Bang und Kollegah Konsequenzen haben. Wegen als antisemtisch gebrandmarkter Text-Zeilen ermittelt nun die Staatsanwaltschaft.

Düsseldorf - Der Echo für Farid Bang und Kollegah hat den Musikpreis mit zu Fall gebracht - nun droht auch den beiden Rappern selbst Ungemach. Denn die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt wegen Volksverhetzung gegen sie. Das bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch der Westdeutschen Zeitung.

Den Angaben zufolge sind zwei Strafanzeigen gegen Farid Bang und Kollegah eingegangen. Eine davon habe ein jüdischer Bürger erstattet. Den streitbaren Rappern wurden rund um die Verleihung des Echo unter großem medialen Aufsehen antisemitische Textzeilen vorgeworfen. "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen", rappt Farid Bang in einer überaus umstrittenen Passage aus dem Track „0815“.

Ermittlungen nicht nur zum aktuellen Material

Bei den Ermittlungen geht es nun offenbar aber nicht nur um die Passagen aus dem Bonus-Material des beim Echo ausgezeichneten Albums „Jung, brutal, gutaussehend 3“, sondern auch um älteres Material der Gangsta-Rapper.

Bereits kurz nach dem Echo-Skandal hatte die Plattenfirma BMG die Zusammenarbeit mit Farid Bang und Kollegah vorerst beendet. „Wir hatten den Vertrag über ein Album. Jetzt lassen wir die Aktivitäten ruhen, um die Haltung beider Parteien zu besprechen“, sagte Vorstandschef Hartwig Masuch der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Lesen Sie auch: Helene Fischer - jetzt äußert sie sich zum Echo-Eklat um Kollegah und Farid Bang

fn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harry und Meghan überraschen mit eindringlicher Videobotschaft - „Wir müssen jetzt unbequem werden“
Meghan Markle und Prinz Harry zeigen sich erstmals wieder in der Öffentlichkeit. Mit einer eindringlichen Videobotschaft wenden sie sich an die Briten.
Harry und Meghan überraschen mit eindringlicher Videobotschaft - „Wir müssen jetzt unbequem werden“
Markus Lanz (ZDF): „Ich werd‘s nicht schaffen“ – Tim Mälzer (Vox) weint Corona-Tränen
In der letzten Markus Lanz-Ausgabe vor der Sommerpause liegt der Fokus auf TV-Koch Tim Mälzer. In der ZDF-Talkshow relativiert der Hamburger Gastronom seinen …
Markus Lanz (ZDF): „Ich werd‘s nicht schaffen“ – Tim Mälzer (Vox) weint Corona-Tränen
Attila Hildmann: Kopfgeld auf Anonymous-Hacker – Vegan-Koch zahlt 1.000 Euro pro Hacker-Namen
Der Streit zwischen Attila Hildmann und Anonymous Germany eskaliert seit Wochen immer weiter. Inzwischen hat der Corona-Koch schon ein Kopfgeld ausgesetzt. Die Hacker …
Attila Hildmann: Kopfgeld auf Anonymous-Hacker – Vegan-Koch zahlt 1.000 Euro pro Hacker-Namen
Meghan Markle und Prinz Harry: Streit eskaliert nun offenbar - schwere Vorwürfe vor Gericht
Vor dem Londoner High Court kochen die Emotionen. Meghan Markle fährt gegen ihre Gegner vor Gericht schweres Geschütz auf und erhebt schlimme Vorwürfe.
Meghan Markle und Prinz Harry: Streit eskaliert nun offenbar - schwere Vorwürfe vor Gericht

Kommentare