+
Kräftemessen bei der 10. Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumwerfen-Dreikampf in Weidenthal. Foto: Uwe Anspach

Weihnachtsbaumwerfen: Mehrfacher Weltmeister gewinnt erneut

Weidenthal (dpa) - Der WM-Titel im Weihnachtsbaumwerfen-Dreikampf ist erneut an den mehrfachen Gewinner Frank Schwender aus dem pfälzischen Frankeneck gegangen.

Der 51-Jährige kam beim Wettkampf am Sonntag in Weidenthal (Rheinland-Pfalz) auf eine Gesamtweite von 25,01 Meter und verbesserte damit seinen Weltrekord aus dem Jahr 2011 um einen Zentimeter. Bei den Frauen siegte die 37 Jahre alte Cora Möbius mit 15,41 Metern.

Insgesamt hatten 30 Frauen und 53 Männer an dem Wettbewerb teilgenommen, den der Fußballclub "Wacker" zum zehnten Mal organisierte. Die Teilnehmer mussten etwa 1,50 Meter große Fichten wie einen Speer werfen, ihn wie einen Hammer schleudern oder in der Hochsprunganlage über eine Latte bugsieren. Die dabei ermittelten Werten wurden jeweils addiert. Nach Veranstalterangaben wurden keine "echten" Weihnachtsbäume für den Wettstreit verwendet, die Bäume waren erst am Samstag im gemeindeeigenen Wald gefällt worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
Für Naddel (52) läuft es derzeit nicht besonders rosig. Erst die Schulden, dann eine Schockdiagnose. Jetzt wurde sie auf Mallorca auch noch Opfer von einem Taschendieb. 
Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Die Sängerin Angelika Mann steht seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne, auch als Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin. Nun hat sie nach 18 Jahren …
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die renommierte Universität bestätigte jetzt die Zulassung der jungen Frau, die selbst nach einem Anschlag auf ihr Leben den Kampf für Kinder- und Frauenrechte nie …
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford

Kommentare