US-Star als „Weihnachtswunder“

Taylor Swift überrascht 96-jährigen Fan zuhause

St. Louis - Nur wenige Tage nachdem ein 96-Jähriger sich als großer Taylor Swift-Fan geoutet hatte, bekam er seine Weihnachtsüberraschung: Die Country-Sängerin besuchte den Kriegsveteranen.

Mit einem spontanen Weihnachtsbesuch hat die US-Sängerin Taylor Swift am Montag einen 96 Jahre alten Fan überrascht. „Es ist ein Weihnachtswunder“, schrieb ein Enkel des Weltkriegsveteranen auf Twitter. „Danke Taylor Swift, mein Opa hat sich so gefreut!“ 

Wenige Tage zuvor war der 96-Jährige aus dem US-Bundesstaat Missouri mit seiner Begeisterung für den jungen Popstar in lokalen Medien bekannt geworden. Trotz seines Alters sei er mit seinen Enkeln auf mehreren Konzerten gewesen.

Für Taylor Swift haben Fan-Hausbesuche Tradition

Umringt von der aufgeregten Großfamilie des betagten Fans spielte Swift auf einer Gitarre Akustikversionen ihrer Hits vor und ließ sich von dem ehemaligen Soldaten Erinnerungen aus dem Weltkrieg zeigen. Rasch verbreiteten sich Fotos und Videos des Hausbesuchs, die jüngere Mitglieder seiner Großfamilie in sozialen Medien gepostet hatten. „Taylor Swift auf unserem Familien-Weihnachten war sicher nur ein Traum, oder?“, schrieb eine Verwandte auf Twitter. 

Für die Swift haben solche Gesten zu Weihnachten Tradition: Im Jahr zuvor hatte die Sängerin an den Feiertagen einen krebskranken Fan besucht. 2016 hatte sie außerdem ein Privatkonzert für ein krebskrankes Mädchen im Kinderkrankenhaus gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Verona Pooth nicht mehr bei Facebook
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein

Kommentare