+
McCartney will seinen Enkeln ein Vorbild sein. Foto: F. Arrizabalaga

Wein statt Tüte für Paul McCartney

London (dpa) - Ex-Beatle Paul McCartney (72) will seinen Enkeln ein Vorbild sein und raucht deshalb nach eigenen Worten kein Marihuana mehr. Es sei "langer her", dass er das letzte Mal an einem Joint gezogen habe, sagte der Brite dem "Daily Mirror".

"Heute trinke ich lieber ein Glas Wein oder einen schönen Margarita." Als seine Kinder klein gewesen seien, habe er es vermieden, dass sie ihn beim Kiffen sehen. Seine Ex-Frau Heather Mills habe sich auch über seinen regelmäßigen Cannabis-Konsum beklagt. Für Enthaltsamkeit ist McCartney seit langem beim Thema Fleisch bekannt: Er ist überzeugter Vegetarier.

Artikel im "Mirror"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester
Die Tragödie von Manchester hat auch Céline Dion tief bewegt. Bei einem Konzert in Leeds gedachte sie der Opfer mit rührenden Worten.
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester
"Alarm für Cobra 11"-Star verschiebt Hochzeit
Eigentlich wollte Schauspieler Erdogan Atalay in knapp zwei Wochen heiraten. Daraus wird jedoch nichts - die Sterne stehen zu ungünstig.
"Alarm für Cobra 11"-Star verschiebt Hochzeit

Kommentare