+
Die amerikanische Schauspielerin Elisabeth Shue lässt sich erneut auf einen Horrorfilm ein.

Weitere Horror-Rolle für Elisabeth Shue

Los Angeles - Die amerikanische Schauspielerin Elisabeth Shue lässt sich erneut auf einen Horrorfilm ein. Sie hat die Hauptrolle im Thriller “House at the End of the Street“ angenommen.

Unlängst drehte sie den blutrünstigen Schocker “Piranha 3D“, der im Oktober in die deutschen Kinos kommt. Jetzt hat sie eine Hauptrolle in dem Thriller “House at the End of the Street“ angenommen, berichtet der “Hollywood Reporter“. Die Story dreht sich um ein junges Mädchen (Jennifer Lawrence), das mit seiner Mutter (Shue) in eine neue Stadt zieht. Sie finden heraus, dass in dem Haus gegenüber ein Doppelmord verübt wurde.

Sie sind Freunde - Prominente Eltern-Kind-Paare

Sie sind Freunde: Prominente Eltern-Kind-Paare

Der Teenager freundet sich mit einem Jungen (Max Thieriot) an, der die Bluttat als Einziger überlebt hat. Der Streifen nach einem Buch von Jonathan Mostow wird von Mark Tonderai (“Hush“) inszeniert. Die Dreharbeiten sollen Anfang August im kanadischen Ottawa beginnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare