+
Filmemacher Wim Wenders

Wim Wenders hat von Donald Duck gelernt

Frankfurt/Main - Wim Wenders (65) hat nicht in der Schule fürs Leben gelernt, sondern von Donald Duck. “Meine ganze Bildung kommt aus Entenhausen", behauptet der Autorenfilmer. 

"Ich war auch im Micky-Maus-Club. Alles, was ich da gelernt habe, hatte ich in der Schule nicht gelernt“, sagte Wenders, dessen neuer Film “Pina“ über die Choreografin Pina Bausch (1940-2009) am 24. Februar ins Kino kommt, dem Radiosender hr1 laut Vorabmitteilung vom Samstag.

Mit dem kürzlich gestorbenen Filmproduzenten Bernd Eichinger habe er zwar nie zusammengearbeitet, sie hätten sich aber “gern gemocht“, sagte Wenders, und sich immer “herzlich in die Arme genommen“, wenn sie sich trafen. “Bernd war ein Vollblutproduzent, den es vorher nicht gab und nicht mehr geben wird.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare