+
Das "Let's Dance"-Finale muss ohne Michael Wendler stattfinden.

Nach Kollaps

Wendler sagt "Let's Dance"-Finale ab - Schlimmer Verdacht

Köln - Er wollte unbedingt beim heutigen Finale von "Let's Dance" dabei sein, doch am Mittwoch brach Michael Wendler plötzlich zusammen. Jetzt werden die Befürchtungen der Fans des Schlagerstars wahr.

Der 43-Jährige Sänger ist wegen seines Kreislaufkollapses nicht beim Finale der RTL-Tanzshow dabei. Ursprünglich sollte Wendler, der bereits ausgeschieden war,  wie alle übrigen Ex-Teilnehmer der laufenden Staffel im heutigen Finale in Köln noch einmal einen Auftritt haben. Wendler sei jedoch eine Woche lang krankgeschrieben und daher nicht dazu in der Lage, zitierte RTL das Management des Sängers.

Medien wie die Schleswig-Holsteinischer Zeitung schreiben unter Verweis auf den Wendler-Manager Markus Krampe, es bestünde sogar der Verdacht auf einen Herzinfarkt. 

Im Finale der Tanz-Show des Kölner Privatsenders stehen drei Frauen: Schauspielerin Jana Pallaske (37) sowie die Sängerinnen Sarah Lombardi (23) und Victoria Swarovski (22). RTL überträgt das Finale ab 20.15 Uhr.

Wie geht's für Michael Wendler weiter?

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare