+
Dieses Portrait von Queen Elisabeth wurde in  Westminster Abbey mit Farbe verunstaltet.

Westminster Abbey

Queen-Porträt mit Farbe beschmiert

London - Ein Porträt der britischen Königin Elizabeth II. ist in der Londoner Westminster Abbey mit Farbe beschmiert worden. Scotland Yard hat bereits einen Tatverdächtigen geschnappt.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmittag, das Gemälde sei sofort aus der Kirche gebracht worden, erklärte ein Sprecher der weltberühmten Kathedrale. Ein 41 Jahre alter Mann wurde festgenommen, wie Scotland Yard mitteilte. Über ein mögliches Motiv wurde nichts bekannt.

Bei dem Porträt handelt es sich um ein Werk von Ralph Heimans, das zum 60. Thronjubiläum der Queen im vergangenen Jahr enthüllt worden war. Es trägt den Namen „The Coronation Theatre,Westminster Abbey: A Portrait of Her Majesty Queen Elizabeth II“ und zeigt die Königin dort, wo sie gekrönt wurde.

dpa

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare