+
ÚS-Sänger Percy Sledge ist tot.

Mit 74 Jahren

Percy Sledge ("When a Man Loves a Woman") gestorben

Baton Rouge - Mit der Ballade "When a Man Loves a Woman" schuf Percy Sledge 1966 ein Welthit. Ende der 80er-Jahre gelang ihm dank einer Jeanswerbung das Comeback. Jetzt starb der Sänger mit 74 Jahren.

"Percy hat seit einem Jahr gegen den Leberkrebs gekämpft", sagte sein Manager Steve Green. "Am Dienstagmorgen müssen wir leider sagen, dass er diesen Kampf verloren hat. Und wir haben einen guten Freund und wundervollen Künstler verloren. Er war ein netter Mensch in einem üblen Business". Der Sänger starb in seinem Haus in der Stadt Baton Rouge im US-Bundesstaat Louisiana.

Sledge wuchs im Südstaat Alabama auf und arbeitete zuerst auf den Feldern um seine Heimatstadt Leighton. Schließlich wurde er Krankenpfleger, in seiner Freizeit sang er. Ein Patient stellte ihn einem Produzenten vor - und der nahm mit ihm 1966 "When a Man Loves a Woman" auf.

Die Ballade erreichte die Nummer eins der amerikanischen Charts und wurde auch in Europa und anderen Teilen der Welt ein Hit. Inspiriert wurde Sledge zu dem Lied von einer Frau, die ihn für einen anderen verließ. Die Melodie habe er schon Jahre zuvor bei der Arbeit auf den Baumwollfeldern gesummt. In Deutschland sang die 2001 gestorbene Schlagersängerin Manuela zu der Melodie den Text "Wenn es Nacht wird in Harlem".

Legendär wurde der Song aber Ende der Achtziger mit einer Jeanswerbung, durch die Sledge noch einmal das Comeback gelang. "When a Man Loves a Woman" belegt Platz 53 auf der Liste der 500 besten Songs aller Zeiten des Musikmagazins "Rolling Stone". Auch die Cover-Version des Songs von Michael Bolton wurde 1991 ein Hit.

Der Sänger hatte zwar zeitlebens Musik gemacht und war dabei durchaus erfolgreich gewesen - gerade auch in Europa - mit Liedern wie "Warm And Tender Love" und "It Tears Me Up" - an sein Debüt hatte er aber nie wieder herangereicht. Vor zehn Jahren wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare