+
Whitney Houstons Tochter Bobbi will in die Fußstapfen der Mutter treten.

Whitney Houston: Tochter spürt noch ihren Geist

New York - Vor rund einem Monat starb Whitney Houston. Nun sprach erstmals ihre Tochter Bobbi über den schweren Verlust. Wie sie damit umgeht und was sie für ihre Zukunft plant:

In ihrem ersten Interview seit dem Tod ihrer Mutter hat Whitney Houstons Tochter gesagt, ihr ginge es so gut, wie es ihr unter diesen Umständen gehen könne. Sie höre noch immer die Stimme ihrer Mutter und fühle ihren Geist, sagte die 19-Jährige Bobbi Kristina Brown am Sonntag in einem Interview mit der US-Talkshow-Legende Oprah Winfrey. “Ich fühle jederzeit, wie sie mich durchdringt.“ Ihre Mutter sei ihre beste Freundin gewesen, ihre Schwester, ihre Vertraute “mein Ein und Alles“, sagte sie. Unmittelbar vor Houstons Tod am 11. Februar hätten sie die Nacht und den größten Teil des folgenden Tages miteinander verbracht, sagte Brown. Nun plane sie in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten, indem sie singe, schauspielere und tanze, sagte die 19-Jährige.

Whitney Houston - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mittel gegen Liebeskummer? So lenkt sich Sylvie Meis vom Beziehungs-Aus ab
Noch im Sommer präsentierten sich Sylvie Meis und ihr damaliger Verlobter Charbel Aouad als strahlendes Paar – doch im Oktober war alles aus.
Mittel gegen Liebeskummer? So lenkt sich Sylvie Meis vom Beziehungs-Aus ab
"Hollywood-Hingsen" tanzt zum 60. in der Semperoper
Er ist wohl der spektakulärste Fehlstarter der Leichtathletik- Geschichte. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul zuckt Jürgen Hingsen dreimal zu früh - und wird zum …
"Hollywood-Hingsen" tanzt zum 60. in der Semperoper
Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus
Neuseeland ist anders. Die Premierministerin ist jung und schwanger, und die Bürger stricken.
Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus
Überraschende Veränderung: So sieht Karl Lagerfeld nicht mehr aus
Karl Lagerfeld, ein Urgestein der Modebranche. Seit über zwei Jahrzehnten sieht man ihn im unverkennbaren „Zaren“-Look: grauer Pferdeschwanz, hoher „Vatermörderkragen“, …
Überraschende Veränderung: So sieht Karl Lagerfeld nicht mehr aus

Kommentare