Whitney Houstons blaue Flecke

- Atlanta - Die amerikanische Popsängerin Whitney Houston (40) ist nach eigenen Angaben von ihrem Mann Bobby Brown verprügelt worden. Houston rief die Polizei am Sonntag wegen eines Streits mit Brown (34) zu Hilfe, wie der Fernsehsender WSBTV am Mittwoch berichtete.

<P>Die Beamten fanden die Künstlerin mit Verletzungen an der Unterlippe und der Wange in ihrem Haus in Alpharetta vor, einem Vorort von Atlanta. Houston erklärte ihre Verletzungen mit Schlägen ihres Ehemannes. Derweil hatte sich Brown bereits an den Flughafen abgesetzt und war auf dem Weg nach Kalifornien. </P><P>Es wäre nicht das erste Mal, das der Sänger mit dem Gesetz in Konflikt kommt. Im August 2002 musste Brown eine Woche hinter Gitter, weil er gegen Bewährungsauflagen im Zusammenhang mit einer früheren Verurteilung wegen Trunkenheit am Steuer verstoßen hatte. </P><P>Im jüngsten Fall überlegt die Justiz noch, ob sie Anklage gegen Houstons Ehemann erheben soll.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover
Paris - Valentina Sampaio schreibt Mode-Geschichte: Die 22-Jährige ist das erste Transgender-Model, das es auf den Titel der französischen "Vogue" geschafft hat.
„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover
LaBrassBanda: Barfuß um die Welt
München - Neulich Kuhstall, jetzt die Welt: Nach dem Stall-Auftritt „Kiah Royal“ bringt LaBrassBanda zum Zehnjährigen das Album „Around the World“ raus. Und hat sich …
LaBrassBanda: Barfuß um die Welt
Neue Methoden fürs Formen von Augenbrauen
Sie werden mit Farbe verdichtet, mit Öl gepflegt und mit Fäden in Form gezupft: So einen Hype um Augenbrauen wie derzeit gab es lange nicht mehr. Nachdem sie jahrelang …
Neue Methoden fürs Formen von Augenbrauen
Mit Dackel oder Fleischwurst - Narrenkappen mal anders
Schmückt ein Narr den Kopf, muss das nicht unbedingt der altbewährte Cowboyhut, die traditionelle Komiteemütze oder das Glitzerhütchen vom Vorjahr sein. Ob mit Federn, …
Mit Dackel oder Fleischwurst - Narrenkappen mal anders

Kommentare