Whitney Houstons blaue Flecke

- Atlanta - Die amerikanische Popsängerin Whitney Houston (40) ist nach eigenen Angaben von ihrem Mann Bobby Brown verprügelt worden. Houston rief die Polizei am Sonntag wegen eines Streits mit Brown (34) zu Hilfe, wie der Fernsehsender WSBTV am Mittwoch berichtete.

<P>Die Beamten fanden die Künstlerin mit Verletzungen an der Unterlippe und der Wange in ihrem Haus in Alpharetta vor, einem Vorort von Atlanta. Houston erklärte ihre Verletzungen mit Schlägen ihres Ehemannes. Derweil hatte sich Brown bereits an den Flughafen abgesetzt und war auf dem Weg nach Kalifornien. </P><P>Es wäre nicht das erste Mal, das der Sänger mit dem Gesetz in Konflikt kommt. Im August 2002 musste Brown eine Woche hinter Gitter, weil er gegen Bewährungsauflagen im Zusammenhang mit einer früheren Verurteilung wegen Trunkenheit am Steuer verstoßen hatte. </P><P>Im jüngsten Fall überlegt die Justiz noch, ob sie Anklage gegen Houstons Ehemann erheben soll.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Die mexikanische Schauspielern Salma Hayek (51) hat sich in einem Text für die „New York Times“ ebenfalls als Opfer sexueller Übergriffe des Hollywood-Moguls Harvey …
Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame
Die US-Rockband Bon Jovi, die Soul-Legende Nina Simone und die britische Rockband Dire Straits ziehen in die Rock and Roll Hall of Fame ein.
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt
Der Tod von Unternehmer und Designer Otto Kern erschüttert die Modewelt. Die Polizei in Monaco ermittelt in alle Richtungen. Nun gibt es neue Details zu dem tragischen …
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt
Meghan Markle feiert Weihnachten mit der Queen
Das ist ja fast schon wie ein Ritterschlag. Prinz Harrys Verlobte ist Weihnachten bei der Queen.
Meghan Markle feiert Weihnachten mit der Queen

Kommentare