Wie Argentinien zum Lesen animiert - beim Friör

Buenos Aires (dpa) - Den Kopf nicht nur außen, sondern auch innen pflegen - das ist das Ziel. Um das Lesen populärer zu machen, errichtet die argentinische Hauptstadt Buenos Aires Bibliotheken in Friseursalons. Zwölf Läden beteiligen sich bereits an der Aktion "Leyendo Espero" ("Ich warte beim Lesen").

150 Titel von Weltliteratur über Regionales bis hin zu Poesie und Kinderbüchern schmücken die Regale der beteiligten Friseurläden. Auch ist es möglich eigene Bücher mitzubringen, wie der Initiator Mateo Niro erklärt: "Bücher werden dann nicht mehr nur mit Freunden geteilt, sondern auch mit Fremden, die vielleicht den selben Geschmack haben."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury

Kommentare