Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein

Asylstreit: Jetzt mischt sich Trump ein
+
Miley Cirus.

Beute: Juwelen und Maserati

Wieder Einbrecher bei Miley Cyrus

Los Angeles - Popstar Miley Cyrus (21) ist erneut Opfer von Einbrechern geworden.

Während ihrer laufenden Europa-Tournee entwendeten zwei Unbekannte Schmuck und eine Luxus-Limousine aus ihrem Haus, wie US-Medien unter Berufung auf die Polizei in Los Angeles berichteten. Gesucht wird nach einem Mann und einer Frau, die in der Nacht zu Samstag über einen Zaun kletterten und in Cyrus' Garage einstiegen.

Sie erbeuteten einen weißen Maserati Quattroporte und Juwelen. Es ist nicht das erste Mal, dass in die Villa des Popstars im San Fernando Valley eingebrochen wurde. Die 21-Jährige äußerte sich selbst zunächst nicht.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Mit makellosem Make-Up und perfekt gestylt - so kennen wir Helene Fischer. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlagerkönigin eigentlich ungeschminkt aussieht. 
Seltene Bilder von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Tennisspielerin Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger schwelgen im Baby-Glück. Zum Vatertag hat der Fußball-Weltmeister ganz besondere Glückwünsche seiner Ehefrau …
Goldige Glückwünsche: So süß lobt Ana ihren Schweini zum Vatertag
Neymar und sein Spaghetti-Look
Spaghetti, Stroh und Wischmop: Die Vergleiche sind wenig schmeichelhaft, wenn es um die neue Frisur von Brasiliens Superstar Neymar geht. Promifriseur Udo Walz hat da …
Neymar und sein Spaghetti-Look
Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Shampoonieren direkt vor dem Friseurbesuch? Vielen ist es unangenehm, mit ungewaschenen Haaren zum Friseur zu gehen. Doch die Experten raten genau das.
Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.