Wieder Streit im Hause Madonna um Film-Flop

- Nach einem heftigen Ehestreit am 44. Geburtstag von Madonna (44) in Beverly Hills ist Ehemann Guy Ritchie (34) wutentbrannt heim nach London geflogen. Wie der "Mirror" berichtet, geriet sich das Paar über einen Film in die Haare, in dem "Madge" unter Regie von Ritchie spielt und dabei eine äußerst schlechte Figur macht.

Der Streifen "Swept Away" ist von Testzuschauern so verheerend beurteilt worden, dass Ritchie wochenlang versucht hat, durch Überarbeitung das Schlimmste zu verhindern. Eine Vorführung in Cannes wurde abgesagt, jetzt soll das Werk im Oktober in den USA herauskommen. "Dieser Film hat die Beziehung der beiden belastet", zitiert das Blatt einen Freund des Paares. Beim Geburtstag sei die Atmosphäre "sehr kühl"gewesen _ mittlerweile hätten sich Madonna und Ritchie aber wieder versöhnt.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Goodbye Superhelden: Der Kinosommer ist fast vorbei, die Saison der Filmfestivals und Preisverleihungen beginnt. Damit starten auch die Spekulationen über die nächsten …
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Nach dem Ende bei der beliebten Krimi-Serie "Navi CIS" will der US-Schauspieler einen Neuanfang starten. Seine alte Rolle verfolgt ihn aber weiterhin.
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen
Mal eben schnell den Puls runterfahren, den Stress vergessen und in eine innere Ruhe einkehren? Das geht jetzt in New Yorks erstem Meditations-Bus.
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen

Kommentare