+
Wikileaks-Gründer Julian Assange kommt nach Berlin

Wikileaks-Gründer Assange kommt nach Berlin

Berlin - Wikileaks-Gründer Julian Assange wird Anfang September in Berlin bei einem Internationalen Medienkongress als Redner erwartet.

Der Journalist halte eine “exklusive Keynote über die Zukunft der digitalen Öffentlichkeit, über Transparenz und was diese für die Welt bedeutet“, teilte das Medienboard Berlin-Brandenburg am Donnerstag mit. Im Anschluss stelle sich Assange den Fragen der Journalistin Melinda Crane. Sollte er nicht persönlich kommen können, würde er live in die Konferenz zugeschaltet, hieß es weiter. Assange hält sich in Großbritannien auf. Schweden fordert seine Auslieferung; gegen Assange liegt dort ein Haftbefehl wegen Verdachts der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung vor.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Wikileaks: So denken die Amis WIRKLICH über Merkel & Co.

Der Medienkongress findet in Verbindung mit der Internationalen Funkausstellung (IFA) statt. Veranstalter ist das Medienboard Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu).

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare