Kim Wilde überwand Depressionen

- London - Die frühere britische Popsängerin Kim Wilde (44) leidet darunter, dass sie als Gärtnerin in Fachkreisen immer noch nicht voll anerkannt ist. Wilde, die Anfang der 80er Jahre ein großer Popstar war ("Kids in America"), hat sich schon seit Jahren ganz den Pflanzen gewidmet.

<P>"Für manche Gärtner ist es schwierig, sich damit abzufinden, dass diese blonde einstige Popsängerin die lateinischen Pflanzennamen richtig aussprechen kann", sagte Wilde einem Bericht des "Express" zufolge. Aber schließlich habe sie an einer Fachschule sogar einen Abschluss als Gärtnerin gemacht. "Ich habe eine wirkliche Leidenschaft für den Garten und ich werde auch dabei bleiben." Wilde sagte, die Arbeit im Garten sei gut, um Depressionen zu bekämpfen. "Ich hatte gefürchtet, dass Depressionen, unter denen ich früher litt, wieder zurück kommen würden. Aber das passierte nicht. Eine Pflanze zu pflanzen und dann zu sehen, wie sie wächst: Das heilt wirklich."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lena Gercke: Mit diesen neuen Fotos schockiert der GNTM-Star seine Fans
Model Lena Gercke schockiert ihre Fans mit neuen Bikini-Bildern bei Instagram. Ihre Follower machen sich jetzt große Sorgen um den GNTM-Star.
Lena Gercke: Mit diesen neuen Fotos schockiert der GNTM-Star seine Fans
Jens Büchner „liegt im Sterben“: Ex mit heftigen Vorwürfen gegen Frau Daniela - „Sie gibt nur halbe Infos“
Jennifer Matthias, Ex-Freundin von Jens Büchner, verkündete, dass der Star aus „Goodbye Deutschland“ im Sterben liegt. Jennifer Matthias verrät Details und schießt gegen …
Jens Büchner „liegt im Sterben“: Ex mit heftigen Vorwürfen gegen Frau Daniela - „Sie gibt nur halbe Infos“
Schlagerstar Marianne Rosenberg: Schwerer Autounfall
Marianne Rosenberg (63) wurde in ihrer Heimatstadt Berlin in einen schweren Autounfall verwickelt. So geht es der Schlagersängerin nach dem Unfall.
Schlagerstar Marianne Rosenberg: Schwerer Autounfall
90-Millionen-Eurojackpot auf fünf Gewinner verteilt
90 Millionen Euro warteten diese Woche in der Lotterie Eurojackpot. Er war zehn Wochen hintereinander nicht geknackt worden. Jetzt können gleich fünf Spieler jubeln.
90-Millionen-Eurojackpot auf fünf Gewinner verteilt

Kommentare