+
TV-Moderatorin Anne Will.

A. Will: Schwulen-Outing im Fußball unmöglich

München - Talkshow-Moderatorin Anne Will (44) kritisiert, dass es unter Profi-Fußballern noch immer als Tabu gilt, sich als schwul zu outen.

“Im System Fußball wird ein durchgedrehter Männlichkeitskult gepflegt, der es einem Homosexuellen offenbar unmöglich macht, sich zu bekennen“, sagte Will der “Süddeutschen Zeitung“. Das sei ein “grauenhafter Befund“. Vor Kurzem äußerte sich Tim Wiese, Torwart von Werder Bremen, ähnlich zu dem Thema.

Auf die Frage, warum Banker, Konzernchefs, Schauspieler oder Medienmenschen noch immer eine Scheu hätten, sich zu outen, antwortete Will: “Es ist wohl die Angst vor dem Karriereknick. Und auch die Angst, ein Thema öffentlich breitgetreten zu sehen, das sehr privat, sehr intim ist.“

Will ist mit der Medienwissenschaftlerin Miriam Meckel liiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscar-Nominierungen 2017 im Live-Stream: „Toni Erdmann“ nominiert
Los Angeles - Am 26. Februar wird wieder der begehrte Filmpreis, der Oscar, vergeben. Am Dienstagnachmittag werden die Nominierungen bekannt gegeben. Ein deutscher Film …
Oscar-Nominierungen 2017 im Live-Stream: „Toni Erdmann“ nominiert
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Texas - Madonna, Alicia Keys, Green Day, Gorillaz...sie und viele weitere Musiker haben eines gemeinsam: Sie haben keine Lust auf die Machenschaften des US-Präsidenten …
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Ihre Brüder kicken, sie singt: Avelina Boateng ist ihren ganz eigenen Weg gegangen.
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt

Kommentare