+
Will Smith

Will Smith: Lust auf ernste Rollen

Hamburg - Den Schauspieler Will Smith reizen dramatische Rollen. “Ich habe großen Appetit auf Ernsthaftes, demnächst mache ich mehrere Filme in dieser Richtung“, kündigt er an.

Von seinem neuen Weg sprach der 43-Jährige mit der Zeitschrift “TV Spielfilm“. “Mir kommt es vor, als sei in mir ein Drama-Muskel, den ich jetzt trainieren muss. Ich will Verrückte spielen“, sagte Smith.

Mit Blick auf seine erste Filmrolle seit vier Jahren in “Men in Black 3“ sagte Smith: In den vergangenen Jahren habe er sich vor allem um seine Familie und die Karriere seiner Kinder Jaden und Willow und seiner Frau Jada gekümmert. “Ich war also mehr Daddy, Ehemann und Produzent als Schauspieler.“ “Men in Black 3“ ist ab 24. Mai im Kino zu sehen.

dapd

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
TV-Koch Steffen Henssler hat Angst vor Geografie-Fragen
Wo genau liegt Nottingham? Wo fließt die Donau ins Meer? Solche Fragen sind nichts für den TV-Koch, der mit "Schlag den Henssler" in die Fußstapfen von Stefan Raab tritt.
TV-Koch Steffen Henssler hat Angst vor Geografie-Fragen

Kommentare