+
Will Smith greift selbst zur Kamera

"MiB 3": Deutsche Fans feiern Will Smith

Berlin - Die Stars Will Smith, Josh Brolin und Nicole Scherzinger sind zur Deutschland-Premiere von "Men in Black 3" nach Berlin gekommen. Diese fand in einem außergewöhnlich großen Rahmen statt.

Rund 7.000 Gäste begrüßten die Hollywood-Stars am Montagabend in der O2-Arena mit begeistertem Applaus (Mehr großes Kino gibt es hier). Auf dem roten Teppich präsentierten sich die Schauspieler gemeinsam mit Regisseur Barry Sonnenfeld. Hauptdarsteller Tommy Lee Jones fehlte.

"MiB 3": Deutsche Fans feiern Will Smith und Nicole Scherzinger

"MiB 3": Deutsche Fans feiern Will Smith und Nicole Scherzinger

Einige Fans waren sogar aus Brasilien angereist. Vor fast genau zehn Jahren hatten sich die Organisatoren der Berliner Premiere von “Men In Black 2“ noch mit 2.500 geladenen Gästen zufriedengegeben. Nach Angaben des Verleihs ging am Montagabend nun die bisher größte Deutschlandpremiere in 3D über die Bühne.

In “Men in Black 3“ geht es wieder einmal darum, die Welt vor dem Untergang zu bewahren. Agent J (Smith) muss ins Jahr 1969 zurückreisen, um die Erde und das Leben seines Partners K zu retten. Der grimmige K wird zu Beginn des Films wie gewohnt von Tommy Lee Jones verkörpert. Nach der Zeitreise übernimmt der 21 Jahre jüngere Josh Brolin (“True Grit“) die Rolle.

An einer Reise in die Vergangenheit hätte Smith persönlich keinen Bedarf. “Ich würde nichts ändern“, sagte der 43-jährige Amerikaner, der seine Karriere als Rapper The Fresh Prince begonnen hatte. Er sei heute so glücklich mit seinem Leben wie nie zuvor. Smith hatte eine längere Auszeit eingelegt. Für die Dreharbeiten zu “Men in Black 3“ musste er erst wieder zu alter Form zurückfinden. Fast vier Jahre nach seinen letzten Dreharbeiten sei er etwas eingerostet gewesen, gestand Smith vor Journalisten im Hotel Adlon. In der vergangenen Zeit habe er sich seinen Kindern und seiner Ehefrau gewidmet. “Aber alle sind jetzt bereit dafür, dass Papa wieder zurück zur Arbeit geht.“

Gastauftritte als Außerirdische haben unter anderen Lady Gaga, David Beckham und Tim Burton. Unter den Premiere-Gästen waren unter anderen Komiker Otto Waalkes, Musiker David Garrett, Soap-Darsteller Manuel Cortez und Daniel Fehlow.

Der Film startet am 24. Mai in den deutschen Kinos.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fürst Albert von Monaco feiert Nationalfeiertag mit Schnurrbart
Hätten Sie ihn erkannt? Fürst Albert von Monaco trägt einen Schnurrbart! Mit diesem extravaganten Wuchs auf der Oberlippe zeigte sich Albert II. beim Nationalfeiertag.   
Fürst Albert von Monaco feiert Nationalfeiertag mit Schnurrbart
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Er hat sich nie aufgegeben, und arbeitet heute als Schauspieler am Theater. Samuel Koch hofft auf den medizinischen Fortschritt.
Samuel Koch gibt Hoffnung auf Heilung nicht auf
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

Kommentare