1. Startseite
  2. Boulevard

William und Kate nehmen emotional Abschied von todkranker Moderatorin und geben ein letztes Versprechen

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

BBC-Moderatorin Deborah James kämpft tapfer seit 2016 öffentlich gegen Darmkrebs. Im Endstadium nimmt sie Abschied in einem letzten Brief. Auch William und Kate lässt ihr Schicksal nicht kalt.

London – „Es ist die Nachricht, die ich nie schreiben wollte. Wir haben alles versucht, aber mein Körper spielt einfach nicht mehr mit“ verabschiedete sich die BBC-Podcasterin Deborah James (40) auf Instagram von ihren über 500 000 Followern. Im Endstadium muss sich die Kämpferin auf den Tod vorbereiten. Auch William (39) und Kate (40) reagierten auf ihren tieftraurigen Abschiedsbrief.

William und Kate: Voller Liebe nehmen sie Abschied von todkranker Moderatorin

„Hin und wieder gibt es jemanden, der die Herzen der Nation mit seiner Lebensfreude und seinem hartnäckigen Wunsch, der Gesellschaft etwas zurückzugeben, erobert“, lauten die berührenden Zeilen von Prinz William und Kate Middleton voller Liebe an Deborah. Nach mehreren OPs und Chemotherapien wurde die Behandlung gegen ihren Darmkrebs eingestellt. James hat keine Chance mehr, gesund zu werden. Doch andere will sie vor dem gleichen Schicksal bewahren.

William und Kate richten rührende Worte an die todkranke BBC-Moderatorin Deborah James.
In einem Tweet drückten William und Kate aus, was viele sagen wollten (Symbolbild). © Doug Peters/Imago

Vor wenigen Tagen gab die zweifache Mutter in klaren Worten bei ihrem Abschied auch die Gründung ihres „Bowelbabe Fund“ („bowel cancer“ engl. für Darmkrebs) bekannt. Der Fond ist eine Wohltätigkeitsorganisation für Menschen, die an dem heimtückischen Krebs erkrankt sind. Der Erfolg überstieg dabei alle Erwartungen, denn laut „Mail Online“ sind schon über dreieinhalb Millionen Euro eingegangen. Täglich kommen laut der Newsplattform etwa eine Million Pfund (knapp 1,2 Millionen Euro) dazu. Das Geld soll der Krebsforschung dienen.

Sie sei nun in häuslicher Hospizpflege bei ihrer „unglaublichen Familie“, ließ Deborah ihre Fans wissen. Sie werde keine Schmerzen haben. Ihre letzten Tage verbringt sie in ihrem Elternhaus in Woking südwestlich von London. „Niemand weiß, wie lange ich noch habe, aber ich kann nicht mehr gehen, ich schlafe die meiste Zeit des Tages, und die meisten Dinge, die ich für selbstverständlich hielt, sind nur noch ein Wunschtraum“, beschreibt sie ihren Zustand.

William und Kate: Unterstützung für Deborah James‘ Gründung „Bowelbabe Fund“

Auch William und Kate reagierten: „Wir sind so traurig“, schreibt das Herzogspaar bei Twitter. Mit ihren Worten drücken sie aus, wobei vielen Anteilnehmenden vielleicht die Worte fehlen. Zudem gaben sie Deborah ein Versprechen, dass diese sicher freuen dürfte. Sie wollen die Gründung im Auge behalten. „Wir versprechen, den ‚Bowelbabe Fund‘ zu unterstützen“.

Die dreifachen Eltern richten sich mit ganz persönlichen Worten auch an eine Mutter, die sich nun von ihrem 14-jährigen Sohn und ihrer 12-jährigen Tochter verabschieden muss: „Deborah, unsere Gedanken sind bei dir, deiner Familie und deinen Freunden. Danke, dass du so vielen Menschen, die mit Krebs leben, Hoffnung gibst.“

Auch interessant

Kommentare