+

Das königliche Büro verrät Neues

Mittelalter-Pläne für Englands Royal-Baby

London - Mitte Juli soll das erste Kind von Prinz William und Herzogin Kate zur Welt kommen. Das königliche Büro hat jetzt einige Pläne bekannt gegeben - einer ist nahezu mittelalterlich.

König oder Königin?

Das königliche Büro und die Menschen aus dem Umfeld des Paares können es nicht sagen. „Sie wissen das Geschlecht des Babys nicht und haben beschlossen, es vor der Geburt auch nicht herauszufinden“, heißt es aus dem königlichen Palast.

Rastloses Umherwandern auf dem Flur oder Händchenhalten im Kreissaal?

William wolle die ganze Zeit bei der Geburt dabei sein, heißt es aus dem Palast. Die Entbindung soll in der Privatabteilung Lindo Wing im St. Mary's Krankenhaus in London stattfinden. Dort wurden auch William und sein jüngerer Bruder Prinz Harry geboren.

Wer ist der leitende Arzt?

Das medizinische Team wird vom Gynäkologen Dr. Marcus Setchell geleitet. Setchell gilt als einer der führenden Frauenärzte Großbritanniens, von 1990 bis 2008 war der heute 69-Jährige auch Gynäkologe und Chirurg der Queen.

Wird die Öffentlichkeit erfahren, wenn es losgeht?

Nach Aussage des Königshauses wird die Öffentlichkeit erst informiert, wenn Kate bereits im Krankenhaus ist und sich dort eingerichtet hat. Das werde etwa eine Stunde nach ihrer Ankunft dort sein.

Wie werden die Menschen von der Geburt des Thronfolgers oder der Thronfolgerin erfahren?

Bei der Bekanntgabe wird es laut Königshaus einen Mix aus Tradition und Moderne geben - ist teilweise beinahe mittelalterlich. So soll ein königlicher Beauftragter mit einem unterschriebenen Bulletin auf Kanzleipapier und mit dem Briefkopf des Buckingham Palastes aus der Klinik treten. Er wird das Bulletin einem anderen Offiziellen überreichen. Dieser bringt es dann zum königlichen Palast. Dort wird es dann auf einer Schautafel vor dem Gebäude ausgehängt, so dass es für die Öffentlichkeit zu sehen ist. Zur gleichen Zeit wird das Bulletin über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet und die Medien werden offiziell informiert. Das Dokument wird das Geschlecht des Babys, sein Gewicht und den Zeitpunkt der Geburt enthalten.

Und der Name?

Das kann dauern. Aus dem Königshaus heißt es, man wisse nicht, wie schnell ein Name gefunden werde. Als William geboren wurde, dauerte es eine Woche, bis sein Name bekanntgegeben wurde.

Und wie sieht es mit Besuchen nach der Entbindung aus?

Das Königshaus und die Mitglieder der Familie Middleton werden als Besuch in der Klinik erwartet. Nicht ins Krankenhaus kommen wird voraussichtlich die Uroma Queen Elizabeth II. Sie weilt um den Geburtstermin zum Sommerurlaub auf ihrem Landsitz Balmoral in Schottland.

Und was macht der frischgebackene Papa?

William plant, zwei Wochen Vaterschaftsurlaub zu nehmen. Anschließend wird er wieder seinen Dienst beim Militär als Pilot eines Such- und Rettungshubschraubers in Wales aufnehmen.

Schnelles Babyglück in Europas Königshäusern

Schnelles Babyglück in Europas Königshäusern

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Ihr Leben als Rockstar ist nicht unbedingt kinderfreundlich. Trotzdem möchte Beth Ditto (35) nicht auf Nachwuchs verzichten.
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby

Kommentare