+
Prinz William und seine Kate sollen sich bereits nach einem Jahr wie ein altes Ehepaar verhalten.

Nach Trennung: William & Kate genießen Zweisamkeit

London - Nach Williams Stationierung auf den Falkland Inseln genießt er jetzt die Zweisamkeit mit Ehefrau Kate. Freunde des Paares wollen ihnen die Ruhe aber einfach nicht gönnen.

Sechs lange Wochen war Prinz William (30) auf den Falkland Inseln stationiert. Nicht verwunderlich, dass er nach seiner Rückkehr erst einmal Ruhe und Zeit mit seiner Frau Kate braucht. Wie das Online-Portal dailymail.co.uk berichtet, wird ihnen genau das aber verübelt.

In der vergangenen Woche waren die beiden mit Kates Familie im Skiurlaub in Frankreich und sagten dafür eine Party ab. William und Kate waren zu einer Feier in der Schweiz eingeladen, zu dem unter anderem Prinzessin Beatrix kam. Da William aber versprochen hatte, einmal im Jahr mit den Middletons in den Urlaub zu fahren, schlugen sie die Einladung in die Schweiz aus.

William und Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

Jetzt beklagen sich Freunde des Paares, sie würden sie gar nicht mehr zu Gesicht bekommen. Williams Bruder Harry bezeichnet die beiden sogar als 'langweiliges, altes Ehepaar'. "William geht nicht mehr wirklich aus, und Kate hat das nie getan. Sie beide sind zuhause glücklich, essen selbstgekochte Mahlzeiten, sitzen gemütlich auf der Couch und schauen Filme an", wird ein Vertrauter zitiert.

Nach den Strapazen der letzten Wochen ist das nicht verwerflich. Während Williams Aufenthalt auf den Falkland Inseln absolvierte Kate an der Seite der Queen zahlreiche Termine. Für ihre erste öffentliche Rede musste die Herzogin herbe Kritik einstecken. Sie habe gezittert wie Espenlaub, wurde ihr vorgeworfen.

Momentan sind Prinz William und seine Ehefrau zufrieden, wenn sie die Zweisamkeit in ihrem Cottage in Wales genießen können. Die beiden managen ihren Haushalt selbst, Personal gibt es bei ihnen nicht. Und wenn sie nicht gerade Serien auf DVD anschauen (zuletzt das dänische Krimi-Drama "The Killing"), verfolgen sie ihr gemeinsames Hobby. Im Harbour Club in Chelsea spielen William und Kate Tennis. Und seit die 29-Jährige Unterricht genommen hat, liefern sie sich auf dem Platz ein Match nach dem anderen.

William und Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Kate und William wollen die Ruhe vor dem Sturm genießen. Im kommenden Jahr wird das Ehepaar in den Kensington Palast ziehen, wo später auch ihre Kinder aufwachsen sollen. Dann werden die beiden wieder im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Und bis es so weit ist, wollen sie sich so viel Normalität wie möglich bewahren.

msa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Lena Meyer-Landrut schien sich wie viele andere besonders auf das erste Deutschland-Spiel zu freuen. Auf Instagram überraschte sie ihre Fans deshalb mit einem ganz …
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Bundespräsident Steinmeier eröffnet Kieler Woche
Segeln, Musik, Spiel und Spaß - die Kieler Woche fasziniert schon am Auftaktwochenende ein Millionenpublikum. Bundespräsident Steinmeier dröhnte das Eröffnungssignal …
Bundespräsident Steinmeier eröffnet Kieler Woche
Hübscher als die echte Helene Fischer? Double bekommt jede Woche zwei Heiratsanträge
Helene Fischer (33) hat mit ihrem Song „Atemlos“ das Leben einer 29-Jährigen völlig auf den Kopf gestellt. Die Dresdnerin kann sich vor Heiratsanträgen kaum noch retten. 
Hübscher als die echte Helene Fischer? Double bekommt jede Woche zwei Heiratsanträge
So sehen wir Helene Fischer selten: Auf einmal verliert sie die Fassung  
Bei russischem Zupfkuchen in einem lauschigen Gutshof in Dagobertshausen verliert Helene Fischer auf einmal die Fassung. Aber das ist noch nicht alles.
So sehen wir Helene Fischer selten: Auf einmal verliert sie die Fassung  

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.