+
George und Charlotte dürfen mit den Eltern nach Kanada fliegen. Foto: John Stillwell

Royale Reise

William und Kate fliegen mit Kids nach Kanada

Für Prinzessin Charlotte ist es die erste große Auslandsreise: Zusammen mit ihrem Bruder Prinz George dürfte sie in Kanada für Entzückung sorgen. Ihre Eltern haben einen stressigeren Terminplan.

London (dpa) - Zum zweiten Mal seit ihrer Hochzeit 2011 reisen Prinz William (34) und Herzogin Kate (34) am Samstag nach Kanada. Das Land ist der flächenmäßig größte Staat, dem die britische Königin Elizabeth II. (90) als Staatsoberhaupt dient.

Besondere Aufmerksamkeit dürfte dieses Mal ihren Urenkeln, Prinz George und Prinzessin Charlotte, zukommen.

Für Charlotte (1) ist es der erste große Auslandsbesuch. George (3) war schon vor zwei Jahren in Neuseeland und Australien dabei. Er machte sich damals als "Republikanerschreck" einen Namen, weil die Zustimmung zu einer Abschaffung der Monarchie dort auf historische Tiefstwerte fiel.

Einen ähnlichen Effekt könnten die Royals auch in Kanada auslösen. Die einwöchige Reise führt sie in den Westen des Landes, in die Provinzen British Columbia und Yukon. Residieren werden sie in der prachtvollen Gouverneursresidenz "Government House" in Victoria, der Hauptstadt von British Columbia. Dort werden wohl Prinz George und Prinzessin Charlotte die meiste Zeit verbringen, während ihre Eltern zu ihren mehr als 30 offiziellen Terminen fahren oder fliegen.

Vorgesehen sind unter anderem Treffen mit indigenen Gruppen sowie Besuche in sozialen Einrichtungen und Naturreservaten. Auch ein Treffen mit Kanadas Premierminister Justin Trudeau ist Medienberichten zufolge geplant, der Zeitpunkt wurde aber zunächst geheim gehalten.

Wann genau Prinz George und Prinzessin Charlotte für Entzückung sorgen werden, war ebenfalls noch unbekannt. Eine Kinderparty im "Government House" am Donnerstag (29. September) könnte aber ein Hinweis sein.

Virtuelle Tour durch das "Government House" in Victoria

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare