+
Reg Traviss feierte 2011 im Hippodromzelt auf der Wiesn. Jetzt ist er wegen Vergewaltigung angeklagt

Winehouse-Ex: Anklage wegen Vergewaltigung

London - Schwere Vorwürfe gegen Reg Traviss: Der Ex-Freund der verstorbenen Soul-Sängerin Amy Winehouse muss sich in zwei Fällen von Vergewaltigung vor Gericht verantworten.

Der 35-jährige Regisseur und Produzent war bereits am 5. April dieses Jahres festgenommen worden, berichtet die Daily Mail auf ihrem Online-Portal. Im Juli wird er dem Richter gegenübertreten. Die beiden Vergewaltigungen, die dem Filmemacher zur Last gelegt werden, sollen rund um Silvester 2011 stattgefunden haben.

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Traviss war mit Amy Winehouse zusammen, als diese am 23. Juli 2011 mit nur 27 Jahren an den Folgen ihrer Drogen- und Alkoholsucht starb. Amys Vater Mitch erzählte laut huffingtonpost.com vor zwei Tagen in einem Radio-Interview, dass die beiden versucht hatten, Kinder zu bekommen und Heiratspläne schmiedeten.  

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Schlechte Nachrichten für die, die Karten für eines der letzten drei Konzerte gehabt hätten: Marius Müller-Westernhagen muss krankheitsbedingt seine Tour abbrechen.
Schock für Fans! Müller-Westernhagen sagt Konzerte ab
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
Seit zwei Jahren sind die beiden ein Paar: Nun will der US-Schauspieler John Stamos seine Freundin Caitlin McHugh heiraten.
Full-House-Star John Stamos hat sich verlobt
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Nach den Vorwürfen wegen sexueller Übergriffe, ermittelt nun auch die New Yorker Staatsanwaltschaft gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein.
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Der portugiesische Fußballstar engagiert sich angesichts der verheerenden Waldbrände in seiner Heimat. Er soll die Kosten für die medizinische Versorgung von 370 …
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände

Kommentare