+
Fans haben am ersten Todestag von Amy Winehouse Kerzen vor ihrem Londoner Haus entzündet und der an einer Alkoholvergiftung gestorbenen Soulsängerin gedacht.

Erster Todestag

Fans gedenken Amy Winehouse

London - Fans haben am ersten Todestag von Amy Winehouse Kerzen vor ihrem Londoner Haus entzündet und der an einer Alkoholvergiftung gestorbenen Soulsängerin gedacht.

Ihr Vater Mitch Winehouse sagte am Montag in einem Interview, ein Jahr nach ihrem Tod beginne Amy, “eine positive Auswirkung auf das Leben vieler benachteiligter junger Leute“ zu haben. Er meinte damit die im vergangenen Jahr gegründete Amy-Winehouse-Stiftung. Die Sängerin, die 2007 mit dem Album “Back to Black“ den Durchbruch schaffte und fünf Grammys gewann, starb am 23. Juli 2011 - sie wurde 27 Jahre alt.

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare