Amy Winehouse meisterte Auftritt beim "Bestival"

Allen Befürchtungen zum Trotz ist Amy Winehouse (24) zu ihrem Auftritt beim "Bestival" auf der Isle of Wight tatsächlich erschienen. Wie die BBC auf ihrer Website berichtet, kam die Sängerin allerdings 40 Minuten zu spät auf die Bühne, was die Veranstalter zwang, ihr Set abzukürzen.

Nach 35 Minuten teilte sie dem Publikum mit: "Bestival, mir wurde gesagt, dass ich nach dem nächsten Song einpacken soll." Als Zugabe hetzte Winehouse in fünf Minuten durch ihre Hits "Valerie" und "Rehab". Trotzdem nahm sich Amy noch die Zeit, ihre neun Band-Mitglieder, die weiße Seemanns- Uniformen trugen, mit Namen vorzustellen. Die Publikums-Stimmen, die der Sender einholte, waren überwiegend positiv.

Nachdem Winehouse in der vergangenen Woche bei einem Festival in Frankreich in letzter Minute abgesagt hatte, waren viele froh, dass sie überhaupt auftrat. Ob sie die 48 Flaschen Whiskey, die sie angeblich für sich und ihre Band geordert hat, wirklich bekommen hat, ist nicht bekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Essen ist "Grüne Hauptstadt Europas"
Essen ist auch ein bisschen trotzig: Erst lässt sich die einstige Montanmetropole zur "Grünen Hauptstadt Europas" wählen. Jetzt feiert sie den Start im Januar mit einem …
Essen ist "Grüne Hauptstadt Europas"
DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht
Köln - Geheimnis gelüftet: Der „Pop-Titan“ zeigt den Zuschauern, welche Infos die Jury beim Casting über die DSDS-Kandidaten bekommt. Ein Bohlen-Tattoo gibt‘s obendrauf.
DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion