+
Wladimir Klitschko ist happy. Foto: Jörn Pollex

Wladimir Klitschko - vom Egoisten zum Vater

Hamburg (dpa) - Boxweltmeister Wladimir Klitschko (38) sieht als junger Vater das Leben mit völlig neuen Augen.

"Vorher war ich ein Egoist. Es ging immer nur um mich und wieder um mich", sagte er dem Magazin "Gala". "Nun spüre ich die Flügel auf meinem Rücken. Es ist ein riesiger Unterschied zwischen dem Zustand vor der Geburt meiner Tochter Kaya und dem jetzigen. Ich kann nur jeden Mann und jede Frau, die noch keine Kinder haben, motivieren, Kinder zu machen. Das Leben macht viel mehr Sinn." Klitschko und die US-Schauspielerin Hayden Panettiere (25) sind seit dem 9. Dezember Eltern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Schlagzeuger im Supermarkt vergessen
Mal eben einen kurzen Abstecher in den Supermarkt gemacht und einfach stehen gelassen: für Belle & Sebastian-Drummer Richard Colburn wurde dieses Kuriosum leider …
Schlagzeuger im Supermarkt vergessen
Hamburg ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands
In Kanada und Australien gibt es viele begehrte Städte. Hamburg liegt in Deutschland vorn.
Hamburg ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands
Band Belle & Sebastian vergisst Schlagzeuger im Supermarkt
Das passiert auch nicht alle Tage: Die britische Band Belle & Sebastian hat auf dem Weg von einem Konzert zum anderen ihren Schlagzeuger in einem Supermarkt vergessen. …
Band Belle & Sebastian vergisst Schlagzeuger im Supermarkt

Kommentare