Michael Blake wurde 69 Jahre alt

"Der mit dem Wolf tanzt"-Autor gestorben

Los Angeles - Der Oscar-prämierte amerikanische Autor Michael Blake, der das Drehbuch zu dem Hit-Western „Der mit dem Wolf tanzt“ schrieb, ist tot.

Nach Angaben seines Managers starb der Schriftsteller nach langer Krankheit am Samstag in Tuscon (US-Staat Arizona), wie das Filmblatt „Hollywood Reporter“ am Sonntag berichtete. Blake wurde 69 Jahre alt.

Das Indianerepos „Dances with Wolves“ („Der mit dem Wolf tanzt“) nach dem Buch und Drehbuch von Blake holte 1991 sieben Oscars, darunter für Regisseur und Produzent Kevin Costner, der auch die Hauptrolle spielte. Blake gewann die Trophäe in der Sparte adaptiertes Drehbuch. Es war nach „Cimarron“ (1931) erst der zweite Western, dem die Mitglieder der Amerikanischen Filmakademie einen Oscar als bester Film zuerkannten.

Blake, der mit seiner Familie auf einer Ranch in Arizona lebte, galt als Kenner der Geschichte zwischen europäischen Auswanderern und den Indianerstämmen im US-Westen. 2011 hatte er von der Firma Constantin Film den Auftrag erhalten, Karl Mays Klassiker „Winnetou“ für die Leinwand zu adaptieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“
München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem Interview und stellt …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kommentare