+
Wolfgang Petry ist kaum wiederzuerkennen.

 Erkennen Sie ihn noch?

Schlagerstar feiert überraschendes Comeback

Berlin - Seit 2006 ist Wolfgang Petry („Wahnsinn“) im Ruhestand, von Wuschelmähne und Freundschaftsarmbändchen hat er sich getrennt. Doch jetzt will es die Schlager-Ikone wohl noch einmal wissen.

So kennt man ihn noch von früher: Wolle Petry mit Wuschelmähne und Freundschaftsbändern.

Nach einem „Bild“-Bericht bringt der 62-Jährige am 21. Februar ein Album mit dem Titel „Einmal noch“ heraus. Dafür habe er seine größten Hits erneut eingesungen und außerdem ein neues Lied namens „Einmal noch“ produziert, das Cover habe Otto gestaltet. „Ohne meine Fans hätte ich das alles nicht geschafft. "Einmal noch!" ist mein Dankeschön an euch!“, zitierte „Bild“ Petry am Donnerstag. Fernsehauftritte oder Konzerte sind demnach aber nicht geplant - vorerst.

Schlagerstars: Heile Welt und böse Mädchen

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Harleys so weit das Auge reicht, heißt es an diesem Wochenende in Hamburg. Die dreitägigen "Harley Days" sind Deutschlands größtes Harley-Davidson-Biker-Treffen. Bei …
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Sie hatten sich beim Dreh von "Game of Thrones" kennengelernt. Dort verliebten sich Kit Harington und Rose Leslie ineinander. Jetzt wird geheiratet - im Familienschloss …
Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.