+
Nach 50 Folgen will Wolfgang Stumph seine Rolle als 'Kommissar Stubbe' aufgeben.

Wolfgang Stumph schickt 'Stubbe' in Rente

Berlin - Wolfgang Stumph ist als 'Kommissar Stubbe' bekannt geworden. Nun ist ein Ende der erfolgreichen Serie in Sicht. Im Interview spricht der Schauspieler über seine Zukunftspläne.

Schauspieler Wolfgang Stumph (65) will nach dem Ende von 'Kommissar Stubbe' im ZDF nicht noch einmal in eine Serienfigur fürs Fernsehen schlüpfen. Es gebe vielen Themen und Stoffe, die er angehen wolle, sagte Stumph der Nachrichtenagentur dpa am Dienstagabend. Er lasse sich daher in seiner Arbeit nicht mehr auf einen Typ festlegen, so dass er keine Freiheit mehr für andere Rollen habe. Auch sein neuester Filmcharakter, der Treuhand-Beschäftigte Werner Stankowski, sei nicht auf Fortsetzung angelegt. In der Ost-West-Komödie “Stankowskis Millionen“ (3. Oktober im ZDF) spielt Stumph in der Nachwendezeit um 1991 “mit Schwejkscher Art und sächsischer Schlitzohrigkeit“ einen Computerspezialisten aus der alten DDR, der unfreiwillig bei der Treuhand Karriere macht. Seinen 'Kommissar Stubbe' lässt Stumph mit Folge 50 in etwa zwei Jahren auslaufen.

Kommissare beim Kultkrimi 'Tatort'

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare