+
Woody Allen macht sich keinen Kopf um sein Vermächtnis.

Klare Worte

Woody Allen: Sein Vermächtnis ist ihm egal

London - Was nach seinem Tod einmal von ihm bleiben wird, ist Starregisseur Woody Allen (78) nach seinen eigenen Worten ziemlich egal.

Was nach seinem Tod einmal von ihm bleiben wird, ist Starregisseur Woody Allen (78) nach seinen eigenen Worten ziemlich egal. Das Gerede über Vermächtnisse fände er lachhaft, sagte der US-Amerikaner der britischen „Times“ (Samstag). „Die ganze Welt kann zu deinem Grab kommen und dich preisen, aber es heißt gar nichts. Wenn man weg ist, ist man weg. Ich will einfach eingeäschert werden.“ Deshalb kümmere ihn auch nicht, was nach seinem Tod passiere, sagte Allen („Match Point“, „Midnight in Paris“): „Es ist mir egal, wenn sie alle meine Filme nehmen und verbrennen.“ Gerade arbeitet er an einem noch namenlosen Filmprojekt mit Joaquin Phoenix und Emma Stone.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.

Kommentare