Woody Allen will für 10 Millionen Dollar "auspacken"

- New York - Woody Allen (67), amerikanischer Regisseur und Komiker, will ein Buch über sein Leben schreiben, wenn ein Verlag ihm dafür zehn Millionen Dollar (8,6 Millionen Euro) zahlt. Die "New York Post" veröffentliche Auszüge aus einem Buch-Exposé.

<P>New Yorks berühmter Filmemacher ("Der Stadtneurotiker") will "auspacken", auch über seine Beziehungen zu den Schauspielerinnen Diane Keaton, Mia Farrow und zu seiner Frau Soon-Yi Previn. Er verspricht ein Buch "voll mit faszinierenden und saftigen Dramen aus dem richtigen Leben, manche noch dramatischer als jeder Film".</P><P>Allen war 1992 in die Schlagzeilen geraten, als er eine Beziehung mit Soon-Yi Previn, der Adoptivtochter seiner damaligen Partnerin Mia Farrow, einräumte. Es folgten Streitigkeiten um das Sorgerecht gemeinsamer Adoptivkinder. 1997 veröffentlichte Farrow ihre Autobiografie, in der sie Allen pädophile Neigungen vorwirft.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
Sarah Lombardi packt aus: Schock-Geständnis unter Tränen
Köln - Sarah Lombardi packt aus: In einem langen Video macht sie unter Tränen gleich zwei Geständnisse, die ihre Fans schockieren dürften.
Sarah Lombardi packt aus: Schock-Geständnis unter Tränen

Kommentare