+
Woody Harrelson 2008 in Los Angeles. Foto: Paul Buck

Woody Harrelson nimmt Irak-Krieg-Drama ins Visier

Los Angeles (dpa) - US-Regisseur Rob Reiner (69, "Das grenzt an Liebe", "Das Beste kommt zum Schluss") holt den Schauspieler Woody Harrelson (54) möglicherweise auch für seinen geplanten Anti-Kriegs-Film "Shock and Awe" vor die Kamera.

Reiner und Harrelson hatten kürzlich den Film "LBJ" über das Leben des US-Präsidenten Lyndon Baines Johnson abgedreht. Noch in diesem Jahr will der Regisseur mit den Dreharbeiten zu dem Film über den Irakkrieg von 2003 beginnen, wie "Deadline.com" berichtet. "Shock and Awe" stellt eine Gruppe Journalisten in den Mittelpunkt, die angebliche Geheimdienst-Berichte, nach denen der damalige irakische Machthaber Saddam Hussein über Massenvernichtungswaffen verfügen sollte, hinterfragen. Harrelson kommt Ende August mit dem Film "Now You See Me 2" in die deutschen Kinos.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare