+
Auch ein einfacher Papierfächer kühlt an heißen Tagen genauso gut wie teurere Varianten. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Ein-Euro-Tipp gegen Hitze

Worauf es bei Fächern ankommt

Nicht nur luftige Kleidung ist bei Hitze die beste Wahl. Auch ein Accessoire erweist sich nun als besonders nützlich. Nämlich der Fächer. Aus welchem Material sollte er sein? Und wie gehe ich mit dem kleinen Frischebringer richtig um?

Bielefeld (dpa/tmn) - Der Fächer ist der Notfalltipp bei Hitze. Um möglichst viel Luftbewegung zu erzeugen, sollte man ihn am Dorn anfassen, so dass die bewegbare Fläche möglichst groß ist, erläutert Günter Barisch, Stifter des Deutschen Fächermuseums in Bielefeld.

Der Dorn ist der Zusammenschluss der einzelnen Streben unten am Fächer. Der Daumen greift die vordere Seite und die übrigen Finger die hintere Partie. So lässt sich der Fächer besser nur mit dem Handgelenk bewegen. Das erspart dem Körper mehr Energie, als wenn man den ganzen Arm bewegt. Übrigens: "Jeder Fächer öffnet sich von rechts nach links", erklärt Barisch.

Was ist denn nun besser: Fächer aus Papier oder Textilien? Und ist ein dicker, blickdichter Stoff besser als ein dünner, durchsichtiger? Das sei alles egal, sagt Barisch. "Ein Ein- oder Zwei-Euro-Fächer aus Papier oder Plastik tut es genauso wie ein sehr teuer. Egal womit, er erzeugt Luft und kühlt."

Und wenn man keinen Fächer zur Hand hat? Einfach Papier entsprechend falten. Damit gehe es immer noch besser, als sich nur mit einem glatten Blatt Papier oder einer Zeitschrift Luft zuzufächern, lautet die Empfehlung von Barisch.

Deutsches Fächermuseum

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schießt Meghan gegen die Queen? Herzogin mit deutlicher Meinung zu Markenverbot
Diese Entscheidung passt ihr nicht: Herzogin Meghan hat sich wohl über das „Sussex Royal“-Verbot der Queen beschwert - es gäbe „keine rechtliche Grundlage“.
Schießt Meghan gegen die Queen? Herzogin mit deutlicher Meinung zu Markenverbot
Fans veräppeln Influencerin wegen pikanter Bilder-Panne: „Sehr süß, aber...“
Eine Influencerin hat sich auf Instagram einen Fauxpas geleistet. Für ihre Fotos erntete sie Spott.
Fans veräppeln Influencerin wegen pikanter Bilder-Panne: „Sehr süß, aber...“
Instagram: Influencerin mit Riesen-Panne bei Bikini-Selfie - Das tut beim Zuschauen weh
Mega-Fail bei Instagram: Es sollte so ein schönes Video im Pool werden. Doch dann ist einer jungen Frau der absolute Influencerinnen-Horror widerfahren.
Instagram: Influencerin mit Riesen-Panne bei Bikini-Selfie - Das tut beim Zuschauen weh
Dieses Foto zeigt Mutter (43) und Tochter (19) - Raten Sie mal, wer wer ist
Joleen Diaz ist 43 Jahre alt, wird aber häufig für die Schwester ihrer Teenie-Tochter gehalten. Jetzt verrät „die heißeste Mutter der Welt“ ihr Beauty-Geheimnis. 
Dieses Foto zeigt Mutter (43) und Tochter (19) - Raten Sie mal, wer wer ist

Kommentare