+
Klaus Wowereit.

"Diffamierung"

Wowereit sauer wegen Party-Image

Berlin - Klaus Wowereit (SPD) eilt der Ruf voraus, er sei einer feucht-fröhlichen Feier nicht abgeneigt. Doch das sei falsch und gar nicht nett, meint Berlins scheidender Regierender Bürgermeister. 

"Das ist kein Ruf, das ist eine Diffamierung", sagte er dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung" laut einer Vorabmeldung vom Donnerstag. Er sei auf zwei Bällen im Jahr gewesen. Und natürlich habe er auch ein Bier in der Hand gehabt, wenn der Unternehmerverband zum Bierabend eingeladen habe. "Es gibt schönere Gelegenheiten, sein Bier zu trinken", ergänzte Wowereit indes.

Der SPD-Politiker will sein Amt im Dezember niederlegen, ein Nachfolger wird noch gesucht. Über die Zeit nach seinem Abtritt macht sich Wowereit nach eigenen Angaben keine Sorgen: "Es gibt ein Leben danach", sagte er dem "SZ"-Magazin.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester
Die Tragödie von Manchester hat auch Céline Dion tief bewegt. Bei einem Konzert in Leeds gedachte sie der Opfer mit rührenden Worten.
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester
"Alarm für Cobra 11"-Star verschiebt Hochzeit
Eigentlich wollte Schauspieler Erdogan Atalay in knapp zwei Wochen heiraten. Daraus wird jedoch nichts - die Sterne stehen zu ungünstig.
"Alarm für Cobra 11"-Star verschiebt Hochzeit

Kommentare