+
Klaus Wowereit.

"Diffamierung"

Wowereit sauer wegen Party-Image

Berlin - Klaus Wowereit (SPD) eilt der Ruf voraus, er sei einer feucht-fröhlichen Feier nicht abgeneigt. Doch das sei falsch und gar nicht nett, meint Berlins scheidender Regierender Bürgermeister. 

"Das ist kein Ruf, das ist eine Diffamierung", sagte er dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung" laut einer Vorabmeldung vom Donnerstag. Er sei auf zwei Bällen im Jahr gewesen. Und natürlich habe er auch ein Bier in der Hand gehabt, wenn der Unternehmerverband zum Bierabend eingeladen habe. "Es gibt schönere Gelegenheiten, sein Bier zu trinken", ergänzte Wowereit indes.

Der SPD-Politiker will sein Amt im Dezember niederlegen, ein Nachfolger wird noch gesucht. Über die Zeit nach seinem Abtritt macht sich Wowereit nach eigenen Angaben keine Sorgen: "Es gibt ein Leben danach", sagte er dem "SZ"-Magazin.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rebellen der Straße: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Rebellen der Straße: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?

Kommentare