Wrackteile von Saint-Exupérys Flugzeug entdeckt

- Marseille - Im Mittelmeer bei Marseille haben französische Forscher Wrackteile des Flugzeugs von Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) entdeckt. Das teilte das französische Amt für Unterwasser-Archäologie (DRASSM) am Mittwoch in Marseille mit.

<P>Der Autor des "Kleinen Prinzen" war vor knapp 60 Jahren zu einem militärischen Aufklärungsflug von Korsika aus gestartet und wurde seitdem vermisst.</P><P>Ein Wrackteil, das im Herbst nahe der Insel Riou gefunden wurde, sei als Teil von Saint-Exupérys Maschine vom Typ Lightning P38 identifiziert worden. Jetzt sei gewiss, dass der Autor nach seinem Start am 31. Juli 1944 über dem Meer abstürzte, sagte der Konservator Patrick Granjean. Die Absturzursache bleibe jedoch weiter unklar.</P><P>In demselben Seegebiet hatte 1998 ein Fischer ein Armband mit einer Namensplakette des Autoren gefunden. Die Echtheit dieses Fundes war jedoch umstritten gewesen. Die märchenhafte Geschichte des "Kleinen Prinzen" zählt zu den meist verkauften Büchern der Welt. Seit seinem Erscheinen 1943 wurde es in 115 Sprachen übersetzt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kommentare