Würdigungen zum Tod von Ronald Reagan

- Hamburg - Der verstorbene ehemalige US-Präsident Ronald Reagan ist von zahlreichen Staatsmännern und früheren politischen Weggefährten gewürdigt worden:

<P>"Das Leben eines außergewöhnlichen Menschen und großen Präsidenten ist zu Ende, der einen gewaltigen Beitrag zur Beendigung des Kalten Krieges geleistet hat."<BR>(Der frühere sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow)</P><P>"Nicht nur diejenigen, die ihn kannten, werden ihn vermissen, und nicht nur die Nation, der er so stolz gedient und die er so sehr geliebt hat, sondern auch jene Millionen Männer und Frauen, die auf Grund der von ihm verfolgten Politik heute in Freiheit leben." <BR>(Die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher)</P><P>"Er war für die Welt und insbesondere für Europa ein Glücksfall. Wir Deutsche haben Ronald Reagan viel zu verdanken." <BR>(Altbundeskanzler Helmut Kohl)</P><P>"Sein Engagement zur Überwindung des Ost-West-Konflikts und seine Vision eines freien und vereinten Europas halfen die Voraussetzungen für eine Entwicklung zu schaffen, in der schließlich auch die Wiederherstellung der deutschen Einheit möglich wurde." <BR>(Bundeskanzler Gerhard Schröder)</P><P>"Mit Ronald Reagan geht ein Mann, der Deutschland in schwierigen Zeiten ein treuer Freund und Verbündeter war. (...) Sein leidenschaftlicher Einsatz gegen Mauer und Stacheldraht hat mit dazu beigetragen, dass die Teilung Deutschlands und Europas schließlich überwunden werden konnte." <BR>(Bundespräsident Johannes Rau)</P><P>"Mit der Kraft seiner Überzeugungen und seinem Einsatz für die Demokratie hat er eine tiefe Spur in der Geschichte hinterlassen."<BR>(Der französische Staatspräsident Jacques Chirac)</P><P>"Das ist ein trauriger Tag für Amerika." <BR>(US-Präsident George W. Bush)</P><P>"Selbst wenn er die Herzen der Demokraten gebrochen hat, dann tat er das mit einem Lächeln und im Geiste eines ehrlichen Menschen und einer offenen Debatte."<BR>(Der designierte demokratische US- Präsidentschaftskandidat John Kerry)</P><P>"Ronald Reagan war sicher einer der größten Staatsmänner unserer Zeit. Ohne ihn wäre das Ende des Kommunismus nicht so schnell und auch nicht so ruhig gekommen." <BR>(Der tschechische Präsident Vaclav Klaus)</P><P>"Ich drücke mein tiefstes Bedauern aus, weil Reagan gestorben ist, bevor er für sein abscheuliches Verbrechen bestraft wurde, das er 1986 an libyschen Kindern verübt hat."<BR> (Der libysche Revolutionsführer Muammar el Gaddafi unter Anspielung auf US-Luftangriffe in Vergeltung für den Anschlag auf die Berliner Discothek "La Belle" 1986)</P><P><P>Lesen Sie hierzu auch: Ronald Reagan im Alter von 93 Jahren gestorben  Porträt: Großer Kommunikator, kalter Krieger und Visionär Analyse: Ronald Reagan hat die Welt verändert <P><BR></P>   <P></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
Das niederländische Königspaar hält sich zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Italien auf. In Rom kam es dabei zu einem Wiedersehen mit dem Papst.
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus

Kommentare