+
Michael Fassbender als Magneto in "X-Men: Apocalypse". Foto: Twentieth Century Fox

"X-Men: Apocalypse": Weltuntergangsepos von Bryan Singer

Berlin (dpa) - Und wieder muss die Welt des Marvel-Universums gerettet werden: Dieses Mal erwacht der erste und mächtige Mutant Apocalypse (Oscar Isaac) nach Tausenden von Jahren und ist enttäuscht von der Entwicklung, die die Welt genommen hat.

Da gilt es, mit einer Schar von Mutanten - darunter der desillusionierte Magneto (Michael Fassbender) - die Menschheit zu reinigen und eine neue Weltordnung zu erschaffen. Ihnen stellt sich Raven (Jennifer Lawrence) zusammen mit Prof. X (James McAvoy) entgegen.

Erneut inszeniert Bryan Singer mit "X-Men: Apocalypse" einen Marvel-Epos und zieht dabei alle Register, die die moderne Filmtechnik zu bieten hat.

(X-Men: Apocalypse, USA 2016, 145 Min., FSK ab 12, von Bryan Singer, mit James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Oscar Isaac)

X-Men: Apocalypse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alice Cooper findet Millionen-Kunstwerk in seiner Garage
So etwas kann eigentlich nur einem Rockstar passieren: Alice Cooper hatte jahrzehntelang einen Siebdruck von Andy Warhol in einer seiner Garagen herumliegen - ohne zu …
Alice Cooper findet Millionen-Kunstwerk in seiner Garage
Playsuits stehen nur größeren Frauen
Wer im Sommer Beine zeigen will, liegt mit einem Playsuit genau richtig. Der Einteiler eignet sich besonders gut für große, schlanke Frauen. Doch beim Kauf eines …
Playsuits stehen nur größeren Frauen
So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Bei der Europa-Premiere von „Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten“ sorgte ein Star für Aufsehen - wegen eines sehr gut gefüllten Dekolletés. 
So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Prinz Philip geht im August in Rente
Er spricht gut deutsch, steht immmer dezent im Schatten seiner Frau, und geht jetzt in Rente: Prinz Philip, 96.
Prinz Philip geht im August in Rente

Kommentare