+
Bryan Singer.

Bryan Singer

"X-Men"-Regisseur taucht nach Anschuldigung ab

Los Angeles - „X-Men“-Regisseur Bryan Singer will nach der Beschuldigung, Ende der 90er Jahre einen Minderjährigen sexuell missbraucht zu haben, laut US-Medien vorerst das Scheinwerferlicht meiden.

Das Branchenblatt „The Hollywood Reporter“ berichtete am späten Freitag (Ortszeit), dass der 48-jährige Filmemacher seine Teilnahme an zwei Konferenzen am Wochenende in letzter Minute abgesagt habe. Derweil habe der TV-Sender ABC alle Werbespots für die neue Serie „Black Box“ gestrichen, die Singer als Produzenten erwähnen.

Ein 31-Jähriger hatte eine Zivilklage gegen Singer in Hawaii eingereicht. Dort können auch Fälle vorgebracht werden, die Jahre zurückliegen. Der Mann warf Singer am Donnerstag bei einer Pressekonferenz vor, ihn - damals 17 Jahre alt - bei Sex-Partys missbraucht zu haben.

Ein Anwalt des Regisseurs nannte die Beschuldigungen am Freitag absurd und komplett erfunden. Der Entertainmentdienst TMZ.com berichtete unter Berufung auf den Anwalt, Singer könne anhand von Flugtickets, Hotel- und Telefonrechnungen nachweisen, dass er in dem in der Klage angegeben Zeitraum 1999 gar nicht in Hawaii gewesen sei, wo der Missbrauch angeblich stattfand. Vielmehr habe sich Singer damals in Toronto zu Dreharbeiten aufgehalten.

Singer zählt zu Hollywoods erfolgreichsten Regisseuren. Neben „X-Men“ und „X-Men 2“ drehte er unter anderem „Superman Returns“ und „Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat“. Sein jüngster Film „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ läuft im Mai in den deutschen Kinos an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Foto zeigt: Prinz William hat sich seine Mutter zum Vorbild genommen 
Prinz William hat sich bei der Kindererziehung seine Mutter Lady Di zum Vorbild genommen, was auf einem Foto ganz deutlich zu erkennen ist. 
Dieses Foto zeigt: Prinz William hat sich seine Mutter zum Vorbild genommen 
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 
Eigentlich sollte Sophia Thomallas Körper schon längst ein Helene-Fischer-Tattoo zieren. Doch Fehlanzeige. Nach der Moderatorin hat sich jetzt auch ihr Tätowierer dazu …
Wo bleibt das Helene-Fischer-Tattoo? Jetzt spricht Sophia Thomallas Tätowierer 
Ärger um Andrea Berg: Karten kosten 85 Euro - Jugendliche sollen unbezahlt schuften
Andrea Berg will am kommenden Wochenende in ihrer Heimatgegend auftreten. Doch schon vor dem Konzert gibt es große Aufregung. 
Ärger um Andrea Berg: Karten kosten 85 Euro - Jugendliche sollen unbezahlt schuften
Bode Millers Frau spricht erstmals über den schrecklichen Tod der kleinen Tochter
Im Juni traf US-Skistar Bode Miller und seine Frau der wohl schwerste Schicksalsschlag, den Eltern erleben können. Ihre 19 Monate alte Tochter ist im Pool ertrunken.
Bode Millers Frau spricht erstmals über den schrecklichen Tod der kleinen Tochter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.