+
Yoko Ono zieht aus ihrem aufregenden Leben die Kraft für ihr künstlerisches Schaffen.

Yoko Ono zieht Kraft aus ihrem Alter

Hamburg - Die Witwe von Ex-Beatle John Lennon, Yoko Ono, zieht aus ihrem aufregenden Leben die Kraft für ihr unermüdliches künstlerisches Schaffen.

 "Das Gute an meinem Alter ist, dass ich die Erfahrung von 80 Jahren in mir trage", sagte Ono dem "Hamburger Abendblatt" vom Samstag. "All die Projekte, die ich mache, sind aufregend. Daraus ziehe ich meine Energie." Nach wie vor engagiert sich die Künstlerin, die am Samstag in Hamburg gastiert, auch politisch. "99 Prozent der Weltbevölkerung wollen Frieden. Wir werden es schaffen!", sagte sie.

Von Hamburg zeigte sich die 80-Jährige beeindruckt. Aus Lennons Erzählungen habe sie anfangs nur die dreckige Seite der Stadt in Erinnerung behalten. Doch als sie Mitte der neunziger Jahre für ein Konzert an die Elbe reiste, "war ich überrascht, wie schön die Stadt ist". Hamburg habe "so eine große Bedeutung für die Beatles gehabt hat", sagte Ono. Im August 1960 traten die Fab Four in der Hansestadt erstmals im legendären Indra-Club auf.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Sie war eine deutsche Diva und ein Multitalent: Margot Hielscher. Die Grande Dame der Leinwand, Showbühne und des Fernsehens war jahrzehntelang erfolgreich. Nun ist sie …
Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Shirin David flippt aus: Beyoncé trägt das gleiche Kleid
Shirin David erlebt einen echten Fan-Moment! Kein Wunder: Schließlich trägt Queen B hier das gleiche Dress wie sie. Wie die YouTuberin darauf reagiert und welches Kleid …
Shirin David flippt aus: Beyoncé trägt das gleiche Kleid
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl
Der Schauspieler hat sich auf der Bühne vom Klicken einer Kamera gestört gefühlt und den Fotografen angegriffen. Das kostet ihn jetzt 3000 Euro Bußgeld.
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl
So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis
Die Sonnenfinsternis hatte Amerika am Montag fest im Griff. Auch zahlreiche Stars ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Thomas Gottschalk will einen Gruß von Steve …
So erlebten die Stars die Sonnenfinsternis

Kommentare